Mit breiter Brust gegen Bayreuth

Kaum Durchschnaufen bei den Skyliners

+
Auch auf seine Körbe kommt es an: Frankfurts Justin Cobbs.

Frankfurt – Nach dem Sieg gegen den Tabellenführer Alba Berlin gehen die Frankfurt Skyliners mit breiter Brust ins Heimspiel am Samstag (18.30 Uhr) gegen Bayreuth. Von Fabienne Seibel

Das Spiel gegen die Mannschaft aus Oberfranken ist für die Frankfurter Korbjäger bereits die dritte Partie infolge vor heimischen Fans, denn nach dem Sieg gegen Berlin am vergangenen Sonntag gewannen sie zudem am Dienstag in der Fraport Arena das EuroChallenge-Spiel gegen Tartu. Jetzt wollen die Frankfurter ihre Siegesserie ausbauen und zeigen, dass sie auch ohne Spielerpersönlichkeiten wie den verletzten Danilo Barthel erfolgreich sind. Mit Bayreuth treffen sie auf ein Team, das in der Tabelle deutlich hinter den Skyliners hängt. Trotzdem ist nicht zu unterschätzen, dass den Frankfurtern noch das Spiel vom Dienstag in den Knochen hängt. Nach der Partie gegen Bayreuth gibt es für die Skyliners kaum Zeit zum Verschnaufen, denn am kommenden Mittwoch geht es zum EuroChallenge-Spiel nach Hertogenbosch

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare