Facebook-Fanseite gegründet

Eintracht-Fans fordern Abschiedsspiel für Nikolov

+
Eintracht-Anhänger haben für Ur-Gestein Oka Nikolov eine Fan-Seite erstellt.

Frankfurt – Die Meldung vom Dienstag war ein Stich ins Eintracht-Herz: Torhüter-Legende Oka Nikolov geht. Nach rund 20 Jahren müssen die Fans ihn ziehen lassen, aber nicht so schnell: Drei Frankfurt-Fans fordern ein Abschiedsspiel und über 11.000 Anhänger stehen hinter ihnen.  Von Angelika Pöppel

Im Verlauf seiner Karriere trainierte Torhüter Oka Nikolov unter 17 Trainern, feierte viermal den Aufstieg in die erste Liga, stand im Tor beim DFB-Pokal-Finale und erlebte auch den Sprung in die Europa League in diesem Jahr – und das alles mit einem Verein: Der Frankfurter Eintracht. „Wir kennen die Eintracht ohne Nikolov gar nicht“, sagt der 17-jährige Joshua Lied aus Stockstadt. Er und seine Kumpels Phil Köberich und Sebastian Forwerg wollen den „ewigen Oka“ nicht sang- und klanglos gehen lassen und fordern deshalb ein Abschiedsspiel für den Torhüter. Direkt nachdem bekannt wurde, dass das Eintracht-Ur-Gestein zum US-Club Philadelphia Union, dem Tabellendritten der Eastern Conference in der Major League Soccer wechselt, öffneten die drei Kumpels eine Fanseite auf Facebook. Innerhalb von rund fünf Stunden hatte die Seite bereits 7000 Fans. Und es werden immer mehr Anhänger. Stand am Freitag: Über 16.000. „Wir konnten es selbst nicht glauben“, sagt Lied.

Anscheinend sind nicht nur die drei regelmäßigen Stadionbesucher, die den Fan-Club „Äpplercrew“ gegründet haben, der Meinung, dass Nikolov ein gebührender Abschied zusteht. „Ohne ihn wären wir nicht nach Europa gekommen, er hat der Eintracht immer die Treue gehalten. Er verdient ein Dankeschön!“, ist der 17-Jährige überzeugt. Die Zustimmung der Internet-Gemeinde scheint ihnen Recht zugeben.

Lesen Sie auch:

Nur zweite Garnitur bei der Eintracht - Matthias Lehmann und Thomas Kessler

Auch an den Verein hat sich der eingefleischte Eintrachtler gewandt:„Es hieß, sie überlegen sich etwas, aber zu diesem Zeitpunkt können sie noch nichts sagen.“ Auf Nachfrage des EXTRA TIPPs hieß es: „Bisher ist nichts angedacht, da Oka Nikolov bereits in der kommenden Woche in die USA fliegt.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare