Skandal bei Italsud Offenbach gegen Kickers Obertshausen II

Spielabbruch in der Kreisliga: Spieler wollten Schiri verhauen

Offenbach - Skandalspiel in der Fußball-Kreisliga B. Die Partie zwischen Italsud Offenbach und Kickers Obertshausen II musst beim Spielstand von 0:6  in der 65. Minute abgebrochen werden. Der Schiedsrichter fühlte sich von Italsud-Spielern bedroht.

Italsud-Vorsitzender Carmelo Manoti versteht indes die Entscheidung des Unparteiischen nicht: „Wir waren mit manchen Entscheidungen des Schiedsrichters nicht einverstanden und haben ihm das auch verständlich gemacht, daraufhin bricht er ohne Not das Spiel ab“. Schiedsrichter-Unterstützung gab´s indes von Kickers-Trainer Frank Läpple: „Schon in der ersten Hälfte wollte der Schiedsrichter einem Italsud-Spieler die Gelbe Karte zeigen, die ihm von diesem aus der Hand geschlagen wurde, wofür der Spieler Rot sah." In der 65. Minute seien dann mehrere Spieler von Italsud nach einer strittigen Szene auf den Schiedsrichter los gegangen, hätten ihm ans Trikot und ihn beschimpft. "Danach pfiff er ab und holte aus der Kabine heraus noch die Polizei, da ihm Schläge angedroht wurden", so Läpple. 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare