Frankfurter Basketballer unterliegen in Tschechien mit 72:87

Rückschlag: Skyliners verlieren gegen Nymburk

+
Bester Mann der Skyliners war Shavon Fields. Die Niederlage seines Teams konnte er nicht verhindern.

Frankfurt -  Mit einer Niederlage bei CEZ Nymburk haben die Frankfurt Skyliners einen Rückschlag bei der Qualifikation für die Playoffs der Basketball Champions League erlitten. Das Team von Headcoach Gordon Herbert verlor in Tschechien mit 72:87 (40:43).

Lesen Sie dazu auch:

Skyliners wollen in Playoffs der Champions League

Die  Skyliners zeigen gegen den tschechischen Serienmeister nur im ersten Viertel den typisch Frankfurter Basketball mit schnellen Pässen und bärenstarker Defensive. Die Frankfurter erwischten zwar den besseren Start und entschieden das erste Viertel mit 23:15 für sich. Doch dann drehte Nymburk die Partie, angeführt vom Kubaner Howard Sant-Roos, der mit 27 Punkten bester Werfer auf dem Feld war. 

Im weiteren Spielverlauf stimmen zwar Kampf und Einsatz, doch verhindern zu viele Ballverluste und gut treffende Nymburker, dass der wettbewerbsübergreifende vierte Sieg in Folge gelingen will. Bester Mann für die Skyliners wird Shavon Shields mit 21 Punkten und acht Rebounds. Nicht mitgereist in Richtung Tschechien ist aufgrund von Magen-Darm-Problemen AJ English.

Nach elf Spielen liegt Frankfurt mit vier Siegen weiter auf Rang fünf. Weiter kommen die vier Besten sowie die vier besten Fünften aus den Gruppen. dpa/red

Das könnte Sie auch interessieren: Skyliners: Ein Jahr für die Geschichtsbücher

Bilder vom Duell zwischen Lesern und Basketball-Profi Marius Nolte

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare