Gelingt wieder der große Wurf?

Skyliners Frankfurt empfangen Kellerkind Bremerhaven

Frankfurt – Mit dem Heimspiel gegen Bremerhaven am heutigen Samstag um 18.30 Uhr geht es für die Basketballer der Frankfurt Skyliners weiter. Das Team hat derzeit einen Lauf. Ob er auch gegen die Nordlichter anhält?

Gelingt den Skyliners wieder der große Wurf? Quantez Robertson sorgte unter der Woche im Europacup bereits für 20 Punkte.

Das Spiel gegen Bremerhaven ist auch für die Fans etwas Besonderes. Wer kostümiert kommt und sich in der kostenlosen Fotostation hinter Block M fotografieren lässt, der hat die Chance auf einen feinen Überraschungspreis. Das beste Kostüm auf dem lustigsten Foto gewinnt eine Playoff-Dauerkarte.

Während die Skyliners in den vergangenen Wochen sowohl in der Beko BBL, als auch im FIBA-Europe-Cup von Sieg zu Sieg eilen, tun sich die Eisbären schwer, aus dem nationalen Tabellenkeller herauszukommen. Nach aktuellem Stand der Dinge trifft am Samstag der Vierte auf den 16. Ein leichtes Spiel für Frankfurt darf allerdings nicht erwartet werden, denn gerade in den vergangenen Partien zeigten die Norddeutschen stark aufsteigende Tendenz, die im deutlichen Sieg gegen Bonn (87:72) mündete.

Bremerhaven hat Durchschlagskraft

Gerade im Backcourt kann Bremerhaven reichlich offensive Durchschlagkraft aufweisen. Mit dem jederzeit heißlaufenden Kyle Fogg und dem erfahrenen Jerry Smith stehen zwei Spieler im Kader, die ein Spiel im Alleingang entscheiden können. Mit Larry Gordon steht ein weiterer Akteur im Team, der die Beko BBL bestens kennt und schon zahlreiche Fußstapfen hinterlassen hat. Effektivster Mann unter den Körben ist Jannik Fresse, der pro Spiel 9,7 Punkte und 5,4 Rebounds erkämpft.

Ohne vier etatmäßige Rotationsspieler und ohne Headcoach Gordon Herbert nach Polen zum letzten FIBA-Europe-Cup Zwischenrundenspiel gereist, konnte dennoch der elfte Sieg in Folge geholt werden. In Polen spielten Quantez Robertson (20 Punkte, sechs Rebounds), Jordan Theodore (15 Punkte, zwölf Assists, fünf Rebounds) und Philip Scrubb (19 Punkte, fünf Rebounds) bärenstark auf. Dazu konnte Johannes Richter seine Minuten gut nutzen und erspielte sich sieben Punkte und neun Rebounds. Jetzt gilt es vor kostümierten Fans den lauf fortzusetzen. red

Rubriklistenbild: © Hübner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare