Frankfurter Basketballer treffen im Spitzenspiel am Sonntag auf Berlin

Skyliners in der Euphorie-Spur

John Little wird auch weiterhin für Frankfurt Skyliners auf Punktejagd gehen. Mit seiner Dynamik und seiner Wurfgenauigkeit will er weiter für Furore sorgen. Foto: Hübner

Frankfurt – Die Riesen sind riesig. Die Basketballer der Frankfurt Skyliners eilen von Sieg zu Sieg. Nach 13 Siegen in Folge treffen die Skyliners am Sonntag als aktuell Tabellenzweiter um 15 Uhr in der heimischen Fraport-Arena auf Alba Berlin.

Die Berliner sind derzeit Tabellendritter und der Spitzenclub schlechthin in den vergangenen Jahren. Ein absolutes Topspiel zweier Teams, die in Topform sind.

Das haben die Frankfurter unter der Woche im FIBA Europe Cup untermauert. Nach dem Sieg in Porto sind sie als ungeschlagener Erster in die zweite Gruppenphase eingezogen. Jordan Theodore fiel besonders auf. Er traf in der Schlussphase zehn von zehn Freiwürfen und kam am Ende auf 20 Punkte. Zweistellig punkteten beim 67:58-Sieg zudem Johannes Voigtmann (zwölf Punkte), Aaron Doornekamp (zehn Punkte) und Mike Morrison (zehn Punkte).

Die guten Nachrichten bei den Frankfurtern reißen derzeit nicht ab. Die Skyliners haben in dieser Woche John Little bis zum Ende der Saison weiterverpflichtet. 6,8 Punkte bei einer starken Trefferquote von der Dreierlinie von 48 Prozent (12/25) lieferte John in den bisherigen zehn Spielen für die Skyliners ab. In seinem besten Spiel im Frankfurter Trikot gegen Tübingen traf der 31-Jährige gleich alle vier seiner Versuche jenseits der Dreipunktelinie und erzielte am Ende 16 Punkte.

Nicht nur Little ist gut drauf. Johannes Voigtmann wurde von den Basketball-Fans in Deutschland in die Startformation des All-Star-Games gewählt. Das Spiel findet am 9. Januar in Bamberg statt. „Ich fühle mich natürlich sehr geehrt, zum zweiten Mal ein Allstar sein zu dürfen. Dass ich dieses Jahr von den Fans gewählt wurde ist noch mal etwas ganz Besonderes und eine tolle Anerkennung. Ich freue mich, dabei zu sein“, sagt der 23-jährige Nationalspieler, der die drittmeisten Stimmen im Team National bekam.

Es ist also alles angerichtet für einen absoluten Basketball-Schlager zwischen Frankfurt und Berlin am Sonntag. Und natürlich hofft Skyliners-Headcoach Gordon Herbert, dass die guten Nachrichten rund um sein Team auch weiterhin nicht abreißen. agk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare