Bornheimer treffen auf den Tabellenletzten

Sieg gegen Duisburg ist Pflicht für den FSV Frankfurt

+
Ehsan Haji Safi soll morgen gegen Duisburg in der FSV-Startelf stehen. Gegen Braunschweig, hier vor dem grätschenden Marcel Correia, wurde er zur Halbzeit eingewechselt.

Frankfurt – Betroffenheit beim FSV Frankfurt nach der 0:3-Pleite gegen Eintracht Braunschweig. Nach zwei Siegen zuvor hatte man gedacht, die Wende geschafft zu haben. Da muss morgen am Sonntag um 13. 30 Uhr in Duisburg wieder ein Sieg her. Von Manfred Schäfer

Nach der Niederlage gegen Braunschweig war Trainer Tomas Oral enttäuscht: „Man hat gemerkt, dass meine Mannschaft noch nicht reif genug ist. Sie braucht einfach noch Zeit.“ Hauptkritikpunkt: Die schlechte Chancenverwertung. Braunschweig schoss dreimal aufs Tor und alle drei waren drin. Der FSV hatte mindestens drei große Möglichkeiten, traf aber nicht. Damit das in Duisburg besser wird, hat Oral in dieser Woche sehr viel Schusstraining gemacht und unzählige Flanken in den Strafraum schlagen lassen: „Wir müssen wieder effektiver werden.“ Allerdings könnte es sein, dass er auf seinen bisher besten Torschützen verzichten muss.

Einsatz von Halimi bleibt fraglich

Besar Halimi (drei Tore) hat im Training einen Pferdekuss abbekommen und musste das Training abbrechen: „Ich habe das Knie von Florian Ballas in den rechten Oberschenkel bekommen. Der wiegt ja einiges mehr als ich. Das hat ganz schön weh getan.“ Die Physios versuchen nun den Bluterguss rauszumassieren und Halimi soll ihn rauslaufen. Es könnte trotzdem eng werden. Halimi: „Ich hoffe es reicht bis zum Spiel in Duisburg.“ Sollte der kleine Dribbler ausfallen, bekommt wohl Yann Rolim im offensiven Mittelfeld seine Chance. Ansonsten wird wohl Neuzugang Ehsan Haji Safi sein Startelfdebüt geben. Gut möglich, dass er hinten links verteidigt und Denis Epstein weiter nach vorne rückt. Auf der linken offensiven Seite hat der Brasilianer Felipe Pires bisher doch enttäuscht.

Für den zuletzt enttäuschenden Mario Engels könnte Timm Golley auf der rechten Seite eine Chance bekommen. Oral lässt sich nicht in die Karten gucken: „Ich weiß noch nicht, wie meine Startelf aussieht.“ Gegner Duisburg ist bisher sieglos und liegt mit zwei Punkten auf dem letzten Platz. Da ist ein Sieg eigentlich Pflicht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare