Wo selbst Wettkampfmuffel rennen

+
Wie im vergangenen Jahr beim „Dieburger Stadtlauf“ kommt die Jugend vielerorts wieder auf seine läuferischen Kosten.

Region Rhein-Main – Spätestens seit der Zeitumstellung und den milderen Temperaturen laufen Männer und Frauen nicht nur in Fitnessstudios, sondern vermehrt auch wieder an der frischen Luft. Der EXTRA TIPP stellt eine Auswahl an Volksläufen vor. Von Jens Dörr

Zweifellos eine außergewöhnliche Sache ist der Knastmarathon am 20. Mai, in Darmstadt, wenn die 42,195 Kilometer in etlichen Runden hinter den Mauern der JVA Eberstadt absolviert werden müssen.

Am 3. Juni bewegen sich in Frankfurt die Massen beim Sport-Scheck- und BMW-Stadtlauf. Erwachsene gehen hier über fünf oder zehn Kilometer auf die Strecke mit Start und Ziel nahe dem Eschersheimer Turm. Kinder laufen 750 oder 1500 Meter.

Wegen seiner kurvigen Strecke über zwei Kilometer durch die Innenstadt hebt sich der Dieburger Stadtlauf am 7. Juli von anderen Läufen ab. Im Jedermannlauf sind vier Kilometer zu bewältigen, im Hauptlauf zehn Kilometer. Aufgrund der Streckenführung durch die Fußgängerzone und rund um den Marktplatz haben Zuschauer die Möglichkeit, die Läufer sogar mehrmals anzufeuern. In Dieburg gibt es ebenfalls Nordic Walking und eine Teamwertung über die vier Kilometer. Zudem küren die Bediensteten der hessischen Justizvollzugsanstalten über die zehn Kilometer ihre Landesmeister.

Im Taunus lockt unter anderem der Burglauf Eppstein am 29. Juni. Er führt über 7,777 Kilometer – laut Veranstalter die Länge einer altdeutschen Meile. Hier gibt es die Möglichkeit, Dreierstaffeln bei Schülern wie auch Erwachsenen zu melden. Eine weitere Veranstaltung – der beliebte Brunnenfestlauf in Oberursel – pausiert in diesem Jahr. Die Macher gönnen sich nach dem Hessentagsjahr 2011 eine Auszeit, richten den Lauf 2013 aber wieder aus. Offenbach hat sein großes läuferisches Highlight am 14. Oktober mit dem Mainuferlauf anstehen. Der Lauf gehört zur Serie Main-Lauf-Cup, die unter anderem auch Wettbewerbe in Hausen am 29. Juli, Mühlheim am 2. September, den Frankfurter Silvesterlauf und den Hugenottenlauf in Neu-Isenburg am 16. September beinhaltet.

Das größte Teilnehmerfeld wird wieder der Frankfurt-Marathon am 28. Oktober auf die Beine bringen: Die Veranstalter sind guter Dinge, dass das Startplatzangebot von 15.000 erneut ausverkauft sein wird.

Noch mehr Laufveranstaltungen aus der Region und darüber hinaus gibt es im Internet:

www.laufkalender.de oder www.lauftreff.de.

Kommentare