Garefrekes und Marozsan fehlen

Rückschlag für 1. FFC Frankfurt: Damen verlieren gegen Freiburg

+
Dzsenifer Marozsan setzte diesmal aus.

Frankfurt/Essen - Der 1. FFC Frankfurt hat im Kampf um Platz zwei in der Frauenfußball-Bundesliga und die erneute Champions-League-Teilnahme einen Rückschlag erlitten. Drei Tage nach dem 1:0 bei Spitzenreiter Bayern München verloren die Hessinnen gegen den SC Freiburg mit 0:2 (0:2).

Lesen Sie außerdem:

FFC verlängert Vertrag mit deutscher Nationalspielerin

Mandy Islacker verlängert Vertrag beim FFC Frankfurt

Zum vorgezogenen Spiel des 19. Spieltags traten die Frankfurterinnen ohne ihre Leistungsträgerinnen Kerstin Garefrekes und Dzsenifer Marozsan an. Linda Magull (siebte Spielminute) und Sarah Puntigam (40.) besiegelten am Mittwoch die FFC-Heimpleite.

Der VfL Wolfsburg festigte dagegen mit dem 3:1 (1:0) bei der SGS Essen seinen zweiten Rang und hat beste Aussichten, sich erneut direkt für die Königsklasse zu qualifizieren. Dank der Treffer von Ramona Bachmann (33.), Isabel Kerschowski (77.) und Alexandra Popp (83.) holte sich das Team von Ralf Kellermann zudem Selbstvertrauen für das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League am nächsten Sonntag (19.15 Uhr) gegen die Frankfurterinnen. Im Rückspiel am 1. Mai hat der Titelverteidiger aus Hessen Heimrecht.

Den Frauen des FC Bayern (47 Punkte), die noch ein Spiel mehr austragen dürfen als die Verfolger aus Wolfsburg (41) und Frankfurt (37) ist der zweite deutsche Meistertitel hintereinander praktisch nicht mehr zu nehmen. Zudem haben die Münchnerinnen nun bereits den erneuten Einzug in die Champions League sicher. dpa

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare