Vom 13. bis 15. September

Deutsche Ringtennis-Meisterschaften in Roßdorf

+
Im Ringtennis muss das Spielgerät nach Verlassen der Hand steigen.

Roßdorf - Zwar gilt Ringtennis nicht als besonders verbreitet und auch die Szene selbst spricht von einer Randsportart, doch vom 13. bis 15. September wird das in Roßdorf anders sein. Von Jens Dörr

Auf dem Sportgelände der SKG Roßdorf steigen die Deutschen Meisterschaften im Ringtennis. Jugendliche wie Aktive messen sich im Einzel, Doppel, Internationales Doppel und Mixed. Auf 22 Hartplatz-Spielfeldern geht es dann darum, einen etwas mehr als 200 Gramm schweren Ring aus Moosgummi über ein 1,55 Meter hohes Netz (Höhe wie beim Badminton) in das 12,20 mal 3,70 Meter große Feld des Gegners zu werfen. Beim Doppel und Mixed ist das Feld 5,50 Meter breit. Entscheidend bei den Würfen: Fangen, Führen und Werfen des Rings müssen in einer flüssigen Bewegung ausgeführt werden, mit dem Ring darf außerdem nicht gelaufen werden. Maximal zwei Bodenberührungen sind mit dem Ring in der Hand erlaubt. Vor allem aber: Der Ring muss nach Verlassen der Hand steigen, darf nicht nach unten geschmettert oder waagerecht geworfen werden. Auch extremes Wackeln wird als Fehler und Punkt für den Gegner gewertet. „Brezel“ nennen das die Experten wie die SKG-Trainer Katrin Schwing, Tobias Höfelmayer, Walter Amon und Thomas Tregel.

200 Teilnehmer werden erwartet

Fast 200 Teilnehmer werden am kommenden Wochenende in Roßdorf dabei sein und unter ihnen mehr als zwei Dutzend SKG-Akteure, was fast der Hälfte aller jugendlichen und erwachsenen Ringtennis-Spieler des Vereins entspricht.

Am Freitag, 13. September, werden die Deutschen Meisterschaften um zehn Uhr offiziell eröffnet, um elf Uhr beginnen die Mixed-Spiele. Am Nachmittag steigen zudem die Paare im Internationalen Doppel ein. Am Samstag, 14. September, geht es um neun Uhr weiter, ab zwölf Uhr starten die Einzel und um 21 Uhr feiern die Sportler in der Alten Turnhalle Roßdorfs eine Party. Am Sonntag geht es dann ab neun Uhr in die Doppel.

Ringtennis wird auch beim TV Diedenbergen gespielt:

Tennis ohne Schläger

Die Meister der Ringe

Anna Domscheit holt Gold

Gute Chancen auf einen oder gar mehrere DM-Titel hat auf Seiten der Gastgeber Felix Schultes, der beim Nachwuchs – auch hier gibt es nochmals eine Unterteilung in diverse Altersklassen – um den Sieg spielt. Er zählt zu den größten SKG-Talenten. Wer bei den Deutschen Meisterschaften siegt, darf sich auch international gute Chancen ausrechnen: Bei den letzten Weltmeisterschaften traten die deutschen Spieler dominant auf und sicherten sich dadurch sämtliche Titel.

Schleifchen-Turnier für alle

Der Eintritt bei der Ringtennis-DM ist kostenlos. Infos zum Ringtennis bei der SKG Roßdorf unter www.skg-rossdorf.de. Am 28. September findet in der Roßdörfer Zahlwaldhalle von zehn bis 15 Uhr das „Roßdörfer Ringtennis Schleifchen-Turnier“ für Spieler zwischen neun und 99 Jahren statt. Dazu ist keinerlei Ringtennis-Erfahrung notwendig, zu Beginn des Turniers gibt es eine Einführung. Anmeldungen an ringtennis@hoefelmayr.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare