Der Reiz des Kopfsteinpflasters

+
Der Altstadt-Duathlon in Oberursel trumpft mit Publikumsnähe auf.

Oberursel – Die besten Duathleten Deutschlands gehen am 1. Mai 2012 in Oberursel auf die Strecke. Der erste Startschuss, wenn auch nur virtuell, fällt bereits am 3. Dezember. Da beginnt die Anmeldefrist. Von Norman Körtge

Erst vier Runden à 2,5 Kilometer durch die Oberurseler Altstadt rennen, dann rauf aufs Rad und viermal den neun Kilometer langen Rundkurs absolvieren, bevor es noch einmal für zwei Runden im Laufschritt durch den Ortskern geht. Wahrscheinlich etwas mehr als 700 Duathleten werden am Dienstag, 1. Mai 2012, in Oberursel jeweils vom Marktplatz aus die sportliche Herausforderung in Angriff nehmen. Viel mehr als die 722 Teilnehmer in diesem Jahr seien auch gar nicht möglich, da es auf der Radstrecke verboten ist, im Windschatten zu fahren, sagt Mit-Organisator Meik Kottwitz vom Schwimmclub Oberursel. Dennoch ist und bleibt der Duathlon mit dieser Teilnehmerzahl der größte in Deutschland. Den besonderen Reiz macht die Publikumsnähe aus, da die Lauf- und ein Teil der Radstrecke durch die Altstadt führen. Dieser Reiz hat aber eben auch seine Schwierigkeiten: Das Kopfsteinpflaster. Dieses gilt es genauso zu meistern wie das Auf und Ab der Strecke im Vordertaunus.

Dass diese Mischung bei Sportlern und Funktionären gut ankommt, beweist die Tatsache, dass 2012 bereits zum dritten Mal die Deutschen Meisterschaften über die Kurzdistanz in Oberursel ausgetragen werden und somit Deutschlands Duathlon-Elite wieder in die Hessentagsstadt kommt. Der Startschuss für die Anmeldung fällt am Samstag, 3. Dezember, um neun Uhr unter www.duathlon-oberursel.de 

Zum ersten Wald- und Wiesentriathlon für „Einsteiger und Genuss-Triathleten“ in Oberursel lädt das Organisationsteam für Sonntag, 26. August 2012, ein. Dann müssen 500 Meter geschwommen, 20 Kilometer geradelt und fünf Kilometer gelaufen werden. Oder man geht als Dreier-Staffel an den Start und teilt sich die Disziplinen untereinander auf.

Kommentare