Nolte fordert Siegermentalität

+
Marius Nolte tritt mit den Fraport Skyliners am Sonntag in Tübingen an.

Frankfurt – Der Dezember war bislang nicht der Monat der Fraport Skyliners. Alle drei Partien gingen verloren. Aber noch stehen drei Spiele in diesem Jahr auf dem Plan. Am Sonntag geht’s nach Tübingen. Von Norman Körtge

Von 13 Spielen nur vier gewonnen, Vorletzter in der Tabelle und zuletzt die 102:107-Schlappe gegen Hagen. „Wir definieren uns über die Defensive“, sagt Teamkapitän Marius Nolte, „und wenn man dann 107 Punkte zu Hause bekommt, ist das auf jeden Fall zuviel.“ Nach den knappen Niederlagen gegen Würzburg (55:59) und Oldenburg (61:63) hatten sich das Team eigentlich fest vorgenommen gegen Hagen zu gewinnen, berichtet Nolte, doch was fehlte, war eine Art „Siegermentalität“. „Wenn wir im dritten Viertel führen, dann muss es für uns heißen, wir geben das nicht mehr aus der Hand. Auch wenn der Gegner noch einmal einen Lauf bekommt“, meint der 31-Jährige rückblickend auf die Pleite gegen Hagen.

Kopfzerbrechen macht sich Nolte über die unerfreuliche Tabellensituation aber noch nicht. Zumal die Situation ein wenig der aus dem vergangenem Jahr ähnelt, als die Sykliners ebenfalls unten drin standen, sich dann aber fast noch in die Playoffs kämpften. Die Motivation bei den Spielern sei auf jeden Fall da, hat der Teamkapitän beobachtet. Und was noch viel wichtiger ist: Noch ist die Liga eng beisammen. Mit zwei oder drei Siegen sehe alles schon ganz anders aus. Allerdings einfacher gesagt als getan: „Tübingen ist sehr heimstark“, weiß Nolte um die Herausforderung, vor dem sein Team am Sonntag steht.

Ein Erfolg in der Ferne würde auf jeden Fall nicht nur das Weihnachtsfest in ein schöneres Licht rücken, sondern wäre auch eine gute Ausgangslage für die beiden noch ausstehenden Heimspiele in diesem Jahr. Am Zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, ist um 17 Uhr Bayreuth zu Gast in der Fraport-Arena. Bayern München kommt am Samstag, 29. Dezember, um 18.30 Uhr nach Frankfurt. Infos und Tickets unter www.fraport-skyliners.de.

Kommentare