Marc Hornschuh heißt der Neue

Neuzugang: Beim FSV Frankfurt geht’s voran

+
Marc Hornschuh.

Frankfurt – Länderspielpause in der ersten und zweiten Bundesliga: Zeit auch beim FSV Frankfurt, die Planung für die neue Saison zu forcieren. Seit dieser Woche steht der erste Neuzugang fest und auch bei den Spielern aus dem eigenen Kader geht’s voran.

Das Gerüst für 2015/16 steht. Marc Hornschuh (24) heißt der Neue. Er ist Kapitän der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund in der dritten Liga. Der Mann hofft in Frankfurt einen weiteren Schritt zu machen: „Der FSV Frankfurt bemüht sich schon seit Dezember um mich. Ich hatte gute Gespräche mit Uwe Stöver und Benno Möhlmann. Die haben mich überzeugt.“ Aber auch bei den eigenen Spielern tut sich was. Joan Oumari (26) hat einen neuen Zweijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben: „Der Verein hat mir ein besseres Angebot unterbreitet und ich bin froh, dass ich jetzt Planungssicherheit habe.“ Auch Odise Roshi (23) liegt ein Angebot vor. Der albanische Nationalspieler ist derzeit mit der Nationalmannschaft unterwegs, sagte aber vorher: „Ich werde mich mit meiner Familie beraten. Wenn ich zurückkomme, gebe ich meine Entscheidung bekannt.“ Den härtesten Poker gibt’s um Torhüter Patric Klandt. Im Trainingslager im Januar gab’s ein Angebot. Jetzt trafen sich Stöver und Klandt-Berater Bernd Reisig erneut. Stöver: „Wir haben unser Angebot noch mal modifiziert. Ich hoffe, dass bis nächste Woche eine Entscheidung fällt und Patty bei uns bleibt. Sollte er sich noch nicht entscheiden, werden wir uns parallel mit anderen Kandidaten unterhalten.“ Klandt würde gern bleiben. Schließlich trägt er seit Januar 2008 das FSV-Trikot. Er sagt aber: „Der FSV muss mir noch ein wenig entgegenkommen. Aber ich denke, wir werden schon auf einen Nenner kommen.“

msä

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare