Bornheimer wollen Tomas Oral als Trainer binden

Nach ruhiger Saison: FSV Frankfurt  gesteht sich Fehler ein

+
Wird Retter Tomas Oral auch neuer Trainer des FSV ?

Frankfurt – Nach einer sehr unruhigen Saison hat der FSV Frankfurt noch den Klassenerhalt geschafft. Jetzt geht es an die Aufarbeitung und um einen Vertrag für Tomas Oral. Von Manfred Schäfer

Aber bevor der Blick nach vorne geht, muss die abgelaufene Saison erst mal aufgearbeitet werden. Geschäftsführer Clemens Krüger gibt zu: „Wir haben ein, zwei große Fehler gemacht und einige kleine.“

Der Hauptfehler war wohl die viel zu späte Entlassung von Trainer Benno Möhlmann. Schon nach dem 0:1 in Aue, als er sagte, dass er nicht weiß, ob er noch der Richtige ist, hätte man handeln müssen. Erst nach dem vorletzten Spieltag reagierte man und holte Tomas Oral als Feuerwehrmann. Der erfüllte seinen Auftrag, meinte aber danach: „Das war ein Tanz auf der Rasierklinge.“

Eigentlich war der FSV ja schon nach 26 Spieltagen gerettet, als man 36 Punkte auf dem Konto hatte. Ein Sieg fehlte noch. Aber keiner hat damit gerechnet, dass der erst am letzten Spieltag eingefahren wird.

Aber jetzt geht der Blick ganz schnell nach vorne. Oral hatte nur einen Vertrag für das eine Spiel. Krüger: „Wir haben ihm jetzt ein Angebot gemacht und hoffen, dass er bald unterschreibt.“ Aber noch hält sich der Trainer bedeckt: „Wir hatten gute und freundschaftliche Gespräche. Ich werde jetzt erst mal alles prüfen und mich dann entscheiden.“ Nächste Woche soll die Sache über die Bühne gehen. Dafür ist man im wirtschaftlichen Bereich ein Stück nach vorne gekommen. Die Firma Infront wird neuer Vermarkter. Der Vertrag läuft bis 2015. Und die haben auch schon einen Hauptsponsor präsentiert. Der internationale Finanzdienstleister Ayondo geht beim Zweitligisten für drei Jahre auf die Brust.

Krüger freut sich: „Dass Ayondo sich bereits nach einem halben Jahr als Partner so sehr mit den Werten und Ambitionen des FSV identifiziert, dass man nun als offizieller Hauptsponsor gemeinsam mit uns den nächsten Schritt gehen möchte, macht uns sehr stolz.“

Der bisherige Hauptsponsor Sparhandy soll als Premiumpartner erhalten bleiben. Jetzt wartet man nur noch auf die Unterschrift des neuen Trainers.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare