Die Meister der Ringe aus Diedenbergen

+
Anna Domscheit wurde Hessenmeisterin und ist für die Süddeutschen Meisterschaften qualifiziert.

Hofheim – Die Ringtennis-Spieler des TV Diedenbergern haben ihren Heimvorteil bei den Hessischen Meisterschaften voll ausgenutzt. Bei der im Hofheimer Sportpark Heide ausgetragenen Titelkämpfen landeten alle Diedenbergener Spieler in ihren Altersklassen auf dem Siegertreppchen.

Helga Pauly-Gegenheimer (Zweite von links) setzte sich bei den Hessenmeisterschaften gegen Nicola Elsner aus Groß-Karben durch. Zur Siegerehrung kam auch Hofheims Bürgermeisterin Gisela Stang (links) und Sportkreisvorsitzender Hans Böhl.

Insgesamt 60 Teilnehmer spielten an zwei Tagen um die Titel. Die zwölfjährige Anna Domscheit vom gastgebenden TV Diedenbergen holte gleich drei Titel. Im Schüler-Einzel sowie in zwei Doppelwettbewerben. Den Heimvorteil fasste Anna Domscheit ganz pragmatisch zusammen: „Ich konnte in meinem eigenen Bett schlafen und nicht in einer Turnhalle.“ Das wird in wenigen Wochen schon anders sein, wenn sie bei den Süddeutschen Meisterschaften in Karlsruhe antritt. Dafür ist sie durch ihre nun Titelgewinne qualifiziert.Der EXTRA TIPP berichtete bereits über Ringtennis beim TV Diedenbergen: "Tennis ohne Schläger, aber mit einem gelben Ring". 

Gleiches gilt für Vereinskollege Tim Elsner, der den Wettbewerb bei den Jugendlichen bis 18 Jahren dominierte. Er holte wie Domscheit die Titel im Einzel zusammen mit Nicolas Falk in zwei Doppelwettbewerben. Laura Hümpfner siegte bei den weiblichen Jugendlichen und Helga Pauly-Gegenheimer sowohl im Einzel bei den Frauen ab 40 und im Mixed mit Steffen Wink. Im Mixed bei den Jugendlichen ließen Yvonne und Pascal Wilhelm die Konkurrenz hinter sich. nkö

Kommentare