Ärger wegen Zweitliga-Lizenz bei RB Leipzig

Lilien-Fan Armin Lortz fühlt sich bestätigt

+
zu früh gefreut? Leipzigs Trainer Alexander Zorniger  jubelt nach dem Sieg gegen den FC Saarbrücken über den sportlichen Aufstieg in die Zweite Liga.

Darmstadt/Leipzig - Vor einer Woche berichtete der EXTRA TIPP über die Petition von Armin Lortz, der verhindern will, dass RB Leipzig eine Zweitliga-Lizenz  bekommt. Unabhängig davon hat in dieser Woche die Deutsche Fußball Liga  (DFL) eine Beschwerde  von RB Leipzig abgelehnt.

Lesen Sie außerdem:

Darmstadt 98 und die Zweite Liga

Lilien-Fan will Lizenz von RB Leipzig verhindern

Die DFL hatte von den Leipzigern unter anderem ein neues Vereinslogo, eine vom Geldgeber unabhängigere Besetzung der Führungsgremien sowie geringere Hürden für neue Mitglieder gefordert. Dagegen hatte RB Leipzig Beschwerde eingelegt. Wie es nun beim Aufsteiger weiter geht, ist unklar. Red-Bull-Milliardär und RB-Leipzig-Macher Dietrich Mateschitz  stellte nur klar: „Wir wollen niemanden zwangsbeglücken.“ Eine weitere Saison in der Dritten Liga schloss Mateschitz kategorisch aus.
Armin Lortz mach sich daraus seinen eigenen Reim: „Ich konnte mir erst nicht vorstellen, dass Mateschitz trotz seines Erfahrungsschatzes so einen Fehler machen wird. Die ganze Region und alle Fans wissen nach seiner Rückzugsankündigung im Falle eines weiteren Drittliga-Jahrs nun, dass sie ihm im Grunde egal sind. jd/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare