Zum Trainingsauftakt in Darmstadt gibt’s auch noch ein neues Stadion

Die Lilien blühen wieder auf

Wette verloren oder der Preis für die Vertragsverlängerung? Benjamin Gorka trug beim Trainingsauftakt der Lilien ein auffälliges rosa Shirt mit dem Aufdruck „Tussi“. Foto: jd

Darmstadt – Vor nicht einmal vier Wochen musste der SV Darmstadt 98 beim Hessenpokal-Finale in Offenbach die Schmähgesänge von drei Dutzend Kickers-Fans schlucken, die sich unters Publikum gemischt hatten und den vermeintlichen Absteiger verhöhnten. Von Jens Dörr

Inzwischen hat sich die Lage mit der Lizenzverweigerung beim OFC und dem Nachrücken des SV 98 in die Dritte Liga komplett gewandelt – dazu soll es noch ein neues Stadion geben. Die Lilien blühen wieder auf.

Zurück aus dem Thailand-Urlaub, konstatierte Trainer Dirk Schuster zum Ligaverbleib: „Man hat darauf gehofft und ich wusste auch um die Probleme anderer Vereine.“ Auch in Richtung OFC merkte er an: „Die Finanzen sollten grundsätzlich immer stimmen. Präsident Rüdiger Fritsch hat recht, wenn er sagt, dass wir auch im wirtschaftlichen Wettbewerb stehen. Trotzdem ist für mich immer entscheidend, was auf dem Platz passiert.“

Dort geschah am Donnerstag der Trainingsauftakt der 98er, die am heutigen Sonntag voraussichtlich auch Einheiten auf dem Sportgelände des SV Münster absolvieren werden. In Jérôme Gondorf vermeldeten die Südhessen ihren ersten Neuzugang. Der zentrale Mittelfeldspieler kommt für zwei Jahre von den Stuttgarter Kickers, wo ihn Trainer Dirk Schuster noch bis zum Herbst 2012 coachte. Neu dabei waren beim ersten Training auch die letztjährigen U19-Spieler Mario Barusic, Mirkan Kara und Serkan Firat. Wie U19-Torwart Narvin Schürmann haben sie in der Vorbereitung die Chance, sich für einen Platz im angedachten 22-Mann-Kader (20 Feldspieler und zwei Torhüter) zu empfehlen.

Verlängert um je ein Jahr hat der SV 98 mit Benjamin Gorka, Uwe Hesse, Rudolf Hübner, David Salfeld und Hanno Behrens. Gut sieht es bei Benjamin Maas, Nikola Mladenovic und Julian Ratei aus. Fragezeichen stehen noch hinter Stefan Hickl, Kacper Tatara, Preston Zimmerman und Marcus Steegmann. Noch Vertrag haben ohnehin Jan Zimmermann, Aytac Sulu, Benjamin Baier, Elton da Costa, Michael Stegmayer und Marc Schnier. Nicht verlängert wurden die Verträge von Freddy Borg, Musa Karli, Burak Bilgin, Sebastian Zielinsky, Felix Martini und Christian Beisel. Bekannt war bereits die Trennung von Andreas Gaebler und die Abgänge von Cem Islamoglu (zu Waldhof Mannheim) und Danny Latza (MSV Duisburg).

Zudem nimmt der Umbau des sich in städtischer Hand befindenden Böllenfalltor-Stadions konkrete Formen an.

Im vergangenen Jahr hatte die Stadt um Oberbürgermeister Jochen Partsch eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die sich mit einem Neu- oder Umbau des Stadions, der Finanzierung und dem Standort auseinandersetzte. Stadt und Verein haben sich inzwischen in die Ergebnisse eingelesen. „Der Traditions-Standort Böllenfalltor soll erhalten bleiben“, kündigte Partsch am Donnerstag an. Andere mögliche Standorte, an denen hätte neu gebaut werden müssen, seien bereits verworfen worden.

Statt eines Neubaus am jetzigen Standort komme zudem nur ein sukzessiver Umbau unter Fortführung des Spielbetriebs in Frage, ergänzte Fritsch. Es müsse sich zudem um ein multifunktionales Stadion handeln, in dem es nicht alleine den SV 98 als Mieter gebe. Die Kapazität veranschlagte Fritsch bei 15.000 bis 18.000 Plätzen, was auch die DFB-Vorgabe für die Zweite Bundesliga erfüllen würde. Zu den Kosten sagte derweil OB Partsch: „Wir setzen auf eine gestreckte Finanzierung und die Unterstützung des Landes.“ Über mögliche Summen sagte er nichts. Aktuell stecke man in den Erhalt des maroden Stadions jährlich zwischen 200.000 und 500.000 Euro – ohne Sonderausgaben. Für eine weitere Ausarbeitung der Pläne und den Umbaubeschluss bedarf es aber noch der Zustimmung von Magistrat und vor allem des Stadtparlaments. Partsch gab sich optimistisch, dass diese zu bekommen sei und womöglich schon in absehbarer Zeit geplant und dann auch gebaut werden könne.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare