500 Kilometer am Stück radeln

+
Martin Trabert strampelt in seinem kleinen Fitness-Studio unterm Dach in Falkenstein. Er hilft beim Organisieren einer 500-Kilometer-Nonstop-Radtour.

Königstein – 500 Kilometer am Stück mit dem Rad fahren, nur unterbrochen durch Verpflegungs- und Pinkelpausen – das ist für Martin Trabert dann doch noch zu viel. Aber der Falkensteiner hat großen Spaß daran, außergewöhnliches zu organisieren und so unterschiedliche Menschen zusammen zu bringen.

Eine Zufallsbekanntschaft mit dem ebenfalls im Taunus lebenden Radrennfahrer und Olympiateilnehmer Ernst Christl brachte ein solches Projekt nun ins Rollen: Eine Nonstop-Radtour von Frankfurt nach Bayreuth.

Es geht nicht um die Schnelligkeit, sondern ums Ankommen“, sagt Christl, der 1988 in Seoul zum deutschen Team beim Mannschaftszeitfahren über 100 Kilometer gehörte. Etwa 500 Kilometer lang ist die Strecke auf dem Main-Radweg zwischen Frankfurt und Bayreuth. Christl, der schon einmal 650 Kilometer auf dem Donau-Radweg nonstop unterwegs war, schätzt, dass die Gruppe etwa 25 Stunden benötigen wird. „Das ist nicht nur eine Sache der körperlichen Fitness, sondern auch eine Kopfsache“, meint er.

Mehr Infos zu dem geplanten Projekt und die Realisierung gibt es am Freitag, 9. März, um 19.30 Uhr in der Media-Lounge in Falkenstein, Nüringstraße 2. Martin Trabert bittet nach Möglichkeit um Anmeldung unter Telefon  (06174) 1446 oder info@cps-falkenstein.de. nkö

Kommentare