Optimistischer OFC startet

Kickers wollen beim SC Freiburg mit der Aufholjagd beginnen

+
„Einer geht dahin, zwei bleiben hier.“ Oliver Reck hat eine Mannschaftsaufstellung und die entsprechende Taktik für das heutige Spiel bereits im Kopf.

Offenbach – Am Sonntag  um 14 Uhr beginnt bei den Offenbacher Kickers eine neue Zeitrechnung: Neuer Trainer, neuer Geschäftsführer und wieder mal ein neuer Teamgeist. Von Axel Grysczyk

Neu-Coach Oliver Reck spricht diesen neuen Teamgeist vor dem ersten Regionalligaspiel heute ab 14 Uhr bei der zweiten Mannschaft des SC Freiburg direkt an. „Die Mannschaft hat einen guten Geist, sie hat mir in der Vorbereitung sehr viel angeboten.“ Wer am Sonntag spielt, ist unklar. In der Innenverteidigung könnte Stefano Maier, Dennis Schulte, Marcel Gebers und Thomas Franke zum Zuge kommen. Und auf der Außenverteidigerposition ist Jan-Hendrik Marx durchaus ein Kandidat.

Egal wer spielt, bei den Kickers-Verantwortlichen gibt es nur ein Ziel: Den Neun-Punkte-Rückstand auf die Aufstiegsplätze wettmachen. Reck: „Wir wollen die neun Punkte Rückstand schnell verkürzen.“ Neu-Geschäftsführer Remo Kutz arbeitet bereits an der Dritten Liga und zwar an den Lizenzunterlagen.

Kommentare