Schlagabtausch der Elite

Kelkheimer Flagfootballer wollen Titel in der Staufenhalle verteidigen

+
Auch in der Nationalmannschaft dabei: Andreas Hufer (links) beim Flaggeziehen eines Kanadischen Angreifers.

Kelkheim – Gibt es bald wieder einen finalen Schlagabtausch unter den Giganten im Flagfootball? Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften am 16. und 17. März erwarten zumindest die Titelverteidiger der Kelkheim Lizzards am Ende einen Zweikampf mit den Erzrivalen aus Walldorf. Von Dirk Beutel

Sie sind nicht mehr die jüngste Mannschaft, mit Sicherheit aber am besten abgestimmt. Der Dreh- und Angelpunkt ihres Spiels ist zugleich ihre Achillessehne: Ihr einziger Quarterback, Andreas Hufer. Wenn er ausfällt, bekommt das Spiel der Lizzards ziemlich Schlagseite. Auch wenn mit dem 16-jährigen Lucas Piscator derzeit ein Nachfolger aufgebaut wird, dauere es noch seine Zeit, bis er als vollwertiger Ersatz zum Zug käme.

Doch soweit ist es erstmal nicht und Hufer hat seine Fitness für die Deutschen Hallenmeisterschaften am 16. und 17. März signalisiert. Seine Mannschaft gibt sich vor dem Turnier selbstbewusst: „Wir wollen nichts anderes, als unseren Titel verteidigen“, sagt Hufer.

Erzrivale Walldorf will den Titel

Doch es gibt mindestens noch ein Team, das Ambitionen auf die Meisterschaft hat: Die Walldorf Wanderers. „Sie sind ein junges Team und können an einem guten Tag jeden schlagen“, sagt Hufer. Ohnehin sieht der Quarterback den Erzrivalen im Finale: „Es wird wohl darauf hinauslaufen, wie gut die Wanderers drauf sein werden.“ Aber Hufer hebt auch die Uni Devils aus Dortmund und die Nürnberg Rams, die einige ehemalige Nationalspieler in ihren Reihen zählen, in den Kreis der Favoriten.

Spieler verstehen sich blind

Lesen Sie auch:

Fahne ziehen statt hartes Klammern: Flagfootball als fairer Sport

Flagfootball: Echsen sind heiß auf das Derby

Dazu zählen natürlich auch seine Lizzards, die ihre Stärken vor allem in der Halle zur Geltung bringen können. „Dort können wir unseren Altersnachteil wett machen, weil das Feld im Vergleich zum Rasenplatz kleiner ist“, sagt Hufer, der gleich das nächste Pfund der Lizzards in die Waagschale wirft: „Unsere Erfahrung. Wir spielen seit Jahren zusammen und verstehen uns blind.“

Das Turnier startet mit den Begegnungen der Jugendmannschaften um neun Uhr in der Staufenhalle in Fischbach. Die Herren treffen um 12.30 Uhr aufeinander. Das Finale wird voraussichtlich gegen 19 Uhr erwartet. Am Sonntagvormittag spielt noch die Jugend ihren Meister aus.

Heiße Show von Beyoncé beim Superbowl:

Beyonce sexy beim Super Bowl: Das Spiel, die Halbzeitshow, die Siegesfeier

Kommentare