Ab 16 Uhr am Bornheimer Hang:

Frankfurt Galaxy: Rückspiel gegen die Holzgerlingen Twisters

+
Nürnbergs Mario Patterson (links) im Zweikampf mit Evan Harrington von Frankfurt Galaxy, der für seinen Mannschaftskollegen Roscoe Baptist (Mitte) den Weg freihält.

Frankfurt – Sportlich passt alles bei Frankfurt Galaxy. Für das Rückspiel am Samstag gegen Holzgerlingen wollen sich die Men in Purple noch einmal steigern. Auch was die Unterhaltung anbelangt. Von Uwe Lange

Sichtlich erleichtert gaben sich die Verantwortlichen der Frankfurt Galaxy nach dem gelungenen 51:20 Heimdebüt gegen die Nürnberg Rams am vergangenen Sonntag. Nicht nur die sportliche Art und Weise wie die zwei Punkte zustande kamen, ließ die Macher der „Men in Purple“ frohlocken, sondern die überragende Fan-Resonanz und die fast südländische Atmosphäre auf den mit 6824 Besuchern gefüllten Rängen. „5000 Fans sollten zu diesem Match kommen“ hatte Galaxy-Manager Matthias Mämpel vor dem Spiel gegen die Franken konservativ gehofft. „Aber dass nun fast gleich 7000 gekommen sind, hat all unsere Erwartungen mehr als erfüllt“, sagte Cheftrainer Markus Grahn. Das Konzept des Frankfurter Liga-Favoriten wie einst auf Sport plus Show zu setzen, ging auf, was sich in langen Schlangen an den Kassenhäuschen zeigte, sogar die Schiedsrichter nach Rücksprache zu einem späteren Spielbeginn veranlasste.

Hinspiel war ein Kantersieg

Schon am Samstag um 19 Uhr gilt es, die gute Stimmung gegen Holzgerlingen fortzusetzen. Die verlustpunktfreie Galaxy besiegte die Twisters im Hinspiel klar mit 33:0, so dass alles andere als ein Sieg der Mannen um Quarterback Emmanuel Lewis eine Überraschung wäre. Doch der erfahrene Headcoach Markus Grahn warnt: „Jedes Team ist immer extrem motiviert gegen uns, will besonders gut vor dieser einmaligen Kulisse spielen, hofft auf den großen Wurf des Außenseiters.“ Gerade das Zusammenspiel seines Spielmachers Emmanuel Lewis und dessen kongenialen Passempfänger André Feuerherdt ließ auch die Experten auf der Tribüne mit der Zunge schnalzen. Die beiden Neuzugänge der Frankfurter bieten schon nach wenigen Wochen ein harmonisches Spektakel der deutsch-amerikanischen Freundschaft, brachten die Fans gleich mehrfach zur Verzückung.

Power-Party startet um 16 Uhr

Quarterback Lewis war nach dem Heimauftakt unter den Augen von Ex-Eintracht Trainer Michael Skibbe geradezu euphorisch: „Unglaublich! Diesen Tag, diese Fans, diese Stimmung werde ich nie vergessen, obwohl mich meine Teamkameraden vorgewarnt hatten, “ war der 27-jährige Kalifornier noch Tage nach dem Match im Begeisterungsmodus. Das Flutlichtspiel gegen Holzgerlingen (Beginn der Power-Party 16 Uhr) dürfte für den US-Boy ein weiteres Highlight darstellen, zumal die Wetterprognose für heute eine heiße Sommernacht verspricht, zu der die Galaxy wieder viele Besucher im Frankfurter Volksbank-Stadion erwartet. „Wir werden uns jede Woche steigern, auf einem neuen Level präsentieren“, verspricht Headcoach Markus Grahn.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare