Die Erfolgsmacher im Interview

Galaxy-Bilanz: „Besser kann es fast nicht laufen!“

+

Frankfurt – Mit einem 34:31 Sieg im Spiel gegen die London Warriors beendeten die Footballer der Frankfurt Galaxy eine erfolgreiche Saison. Der EXTRA TIPP zog vor der jetzt anstehenden Winterpause Bilanz mit den Machern der Galaxy, General Manager Matthias Mämpel und Chefcoach Markus Grahn.

Wie sind Sie mit der abgelaufenen Saison zufrieden?

Mämpel: Ich bin sehr zufrieden, da uns vor der Spielzeit niemand vorhersagen konnte, eine derart erfolgreiche Saison ohne Niederlage zu spielen und eine Attraktivität auf den Platz zu bringen, die die Fans so begeistert. Beweis unserer guten Arbeit ist der neue Hauptsponsor Samsung, der die nächsten Jahre den eingeschlagenen Weg mit uns gemeinsam gehen wird.

Grahn: Mir geht es natürlich ebenso. Im ersten Jahr nach der Rückkehr aus Dresden gleich alle Spiele zu gewinnen, junge Spieler auszubilden und den Fans immer etwas zu bieten, besser kann es fast nicht laufen.

Wie lautet Ihr persönliches Fazit für die Saison 2015?
Mämpel: Es war ein sehr intensives Jahr für die Galaxy, die in der kommenden Saison in der höchsten deutschen Liga den nächsten Schritt ihrer Entwicklung nehmen wird. Mein persönliches Fazit fällt daher absolut positiv aus.

Grahn: Nach Frankfurt aus der obersten Liga zurück zu kommen, war ein Risiko, das aber belohnt wurde.

Was muss 2016 anders werden, woran wird beim Aufsteiger gearbeitet?

Mämpel: Wir müssen uns natürlich in allen Bereichen weiterentwickeln, sportlich, organisatorisch und wirtschaftlich. Strukturen und Abläufe sind zu schaffen, die diesen steigenden Anforderungen gerecht werden. Wir freuen uns schon heute auf das erste Spiel in der höchsten deutschen Football-Liga in Frankfurt.

Grahn: Die sportliche Entwicklung des Teams, die Organisation in Zusammenarbeit mit dem Management muss noch reibungsloser laufen, aber wir sind nach den Erfahrungen aus der vergangenen Saison auf alles gut vorbereitet und werden uns dort wo es nötig ist verbessern.

Gibt es schon Zu- oder Abgänge oder Vertragsverlängerungen zu vermelden?
Grahn: Weder noch, wir fangen in dieser Woche an mit allen Spielern zu sprechen. Die meisten von ihnen wollen aber bleiben, ich hoffe in der kommenden Saison da weiterzumachen, wo wir dieses Jahr aufgehört haben.

Hinter den Kulissen gab es unruhige Zeiten durch das Ausscheiden wichtiger Eckpfeiler der ersten Stunde!

Mämpel: Bei jedem rasanten Wachstum gehören Entscheidungen dazu, die schnell und im Wohle der Organisation getroffen werden müssen, um gesetzte Ziele erreichen zu können. So kam es unter anderem zur Trennung von Michael Bresagk (Marketing) und Michael Schwarzer (Event-Orga). Mit Ex-Sportchef Jens Leydecker verbindet mich weiterhin ein freundschaftliches Verhältnis, ich zähle weiterhin auf seine fundierte Football-Meinung. Bei Moderator Werner Reinke war es keine beeinflussbare Trennung: Er sah durch die Hinzunahme einer Eventagentur seine gewohnte Arbeitsweise und Erfolg bei unseren Heimspielen gefährdet. Davon konnte ich ihn auch leider nicht in einem persönlichen Gespräch abbringen. ulan

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare