EXTRA TIPP-Interview mit Steve Cluley

Universe-Quarterback: „Ich will den German Bowl in Frankfurt gewinnen!“

+
So wollen ihn die Fans wieder sehen: Steve Cluley wirft den Pass im Euro-Bowl-Spiel in Amsterdam.

Mit der Rückkehr des US-Amerikaners Steve Cluley für die Quarterback-Position gelang den Footballern von Frankfurt Universe ein überraschender Schachzug. Der 25-jährige Spielgestalter aus New Jersey hat mit dem EXTRA TIPP über Ziele, Vorbilder und Kulturschocks gesprochen. Von Uwe Lange

Wie geht es Ihnen nach der Verletzung aus der letzten Saison?

Ich bin nach der erfolgreichen Operation am Knie wieder zu 100 Prozent fit, habe meine Reha in den Staaten beendet und freue mich nun riesig, wieder aufs Feld zu dürfen.

Nach Ihrem ersten Jahr in Frankfurt: Was sind die Hauptunterschiede zwischen dem Leben in den USA und Deutschland ?

Dies ist eine schwierige Frage, aber ich muss sagen, es war absolut fantastisch, zum ersten Mal in meinem Leben in eine andere Kultur einzutauchen. Es war ja nicht nur eine Woche Urlaub, daher habe ich die deutsche Kultur und Lebensweise wirklich kennen und schätzen gelernt. Einige kleinere Dinge waren für mich ein Kulturschock. Zum Beispiel die Gangschaltung in meinem Auto oder dass nur wenige Gebäude im Sommer eine Klimaanlage hatten. Das Coolste für mich ist der gesunde Lebensstil der meisten Menschen. Ich hatte den Eindruck, jeder genießt es, draußen zu sein. Ich war auch sehr beeindruckt von den Märkten für frische Lebensmittel, die es in der ganzen Stadt gibt.

Erzählen Sie von Ihren Erfahrungen im „William and Mary College“ in Virginia. Was erwartet die Spieler dort?

Im College hatten wir während der Saison im Prinzip jeden Tag unsere obligatorischen Aktivitäten, Training, Training und nochmals Training, was mich schon in der Intensität sehr beeindruckt hat. Ich war mir dort nicht sicher, was mich beim ersten Mal erwarten würde, aber alle waren so herzlich und lernbegierig, ihr Spiel zu verbessern. Das habe ich wirklich zu schätzen gewusst. Ich liebe Jungs, die sich immer verbessern wollen. So sehen es heute auch viele Spieler aus Europa, die sich um Football-Stipendien bemühen, um in den Staaten zu spielen.

Was hat Sie nach der Teilnahme am Mini-Camp der New York Giants (NFL) in 2016 am meisten beeindruckt?

Dies war die coolste und eine der lohnendsten Möglichkeiten, die mir je gegeben wurden. Zuerst war es erstaunlich zu sehen, wie groß das ganze Paket NFL ist. Klar ist es überall nur ein Spiel, aber um es in die richtige Perspektive zu rücken, gehen Sie nur einmal dorthin und Sie werden erkennen, wie schwer es ist, jemanden im Team zu schlagen und ihm seinen Job abzunehmen. Ein Job, mit dem die Jungs ihre Familien ernähren und unterstützen. Nachdem mir das bewusst wurde, war es cool, gegen die besten Talente der Welt anzutreten und zu sehen, wo man selbst steht.

Warum ist Carson Wentz (Philadelphia Eagles) Ihr Lieblings-Quarterback in der NFL?

Carson ist mein Favorit, weil ich ein Adlerfan bin. Aber mein ganzes Leben lang war ich auch ein Fan von Drew Brees und Aaron Rodgers. Beides sind unfassbar talentierte Spieler sowie fantastische Typen und großartige Anführer.

Sie haben einen Abschluss der Gesundheitswissenschaften und in Kinesiologie. Wird dies Ihre Zukunft sein oder denken Sie eher an eine Karriere als Trainer oder Manager?

Ich werde so lange Football spielen, wie ich es kann, immer von Jahr zu Jahr denken und genießen. Ich fliege auch gern, habe meine Privatpilotenlizenz und auch schon daran gedacht, eine Karriere beim Militär oder im Charter zu verfolgen. Ich würde auch gern einmal eines Tages als Trainer arbeiten, in den Büros eines NFL-Teams oder als Scout.

Haben Sie vergangenes Jahr in Frankfurt die hiesigen Spezialitäten wie Ebbelwoi und Handkäs mit Musik probiert?

Ich habe natürlich Apfelwein probiert und es hat mir sehr gut geschmeckt, der Handkäs war allerdings noch nicht dabei. Ich habe es genossen, alle möglichen neuen Dinge in dieser multikulturellen Stadt auszuprobieren.

Welche Ziele haben Sie für die kommende Saison?

Das ist ganz klar: Ich will den German Bowl in der Frankfurter Commerzbank-Arena mit der Universe zu gewinnen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare