Auf der Suche nach Talenten

Eike Immel eröffnet Fußballschule in Niederrad 

+
Ex-Nationaltorhüter Eike Immel (von links) zieht an den Main und macht zusammen mit seinen Kollegen Edgar Artschwager und Oliver Krekel  eine Fußballschule auf.

Der ehemalige National-Torwart, Vize-Fußball-Weltmeister und Dschungelcamp-Bewohner zieht an den Main, um eine Fußballschule mit Talentförderung in Frankfurt-Niederrad zu eröffnen.

Eike Immel wird Frankfurter. Der ehemalige National-Torwart, Vize-Fußball-Weltmeister und Dschungelcamp-Bewohner zieht an den Main, um eine Fußballschule in Niederrad zu eröffnen. Los geht’s am 15. April. Unterstützt von seinen Kollegen Edgar Artschwager und Oliver Krekel will er junge Talente aus Frankfurt, Stadt und Kreis Offenbach eine Möglichkeit bieten, an fünf Tagen der Woche, nachmittags unter seiner persönlicher Anleitung zu trainieren. Dazu plant Immel eine Hausaufgabenhilfe, damit die Kinder direkt von der Schule ins Training kommen können.

Er will Jungs und Mädels ab 8 Jahren die Möglichkeit bieten am Training teilzunehmen. Allerdings sind die Teilnahmeplätze auf 64 Plätze limitiert.
Weil die Chance, dass Spieler irgendwann einmal von einem Scout der großen Vereine gesehen wird, sehr gering ist, hat die Eike Immel Fußballschule eine eigene Talentförderung. In diesem Programm werden in ca. halbjährlichen Abständen Talent-DVDs produziert, die den Nachwuchs und deren Können explizit vorstellen. Auf dieser DVD finden sowohl Talente Platz, die sich in der täglichen Arbeit herauskristallisieren, sowie auch solche, die von Trainern, Eltern oder auch Freunden empfohlen werden. Diese DVD wird dann den entsprechenden Vereinen und Managern kostenfrei zur Verfügung gestellt. So kann sich jeder ein Bild des Spielers machen und gegebenenfalls über die Eike Immel Fußballschule Kontakt zu dem Spieler aufnehmen.

 Infos: www.eike-immel-fussballschule.de.

Kommentare