Deswegen hat die SGE keine Chance

10 Gründe, warum die Eintracht gegen Hannover verliert

Hier sind unsere zehn Gründe, warum die Eintracht gegen Hannover verliert: 
1 von 11
Hier sind unsere zehn Gründe, warum die Eintracht gegen Hannover verliert: 
1. Was gibt die Eintracht für ein Bild ab: Letzter in der Fair-Play-Tabelle, seit dem 24. Januar beim 3:2-Heimsieg gegen Wolfsburg nicht mehr gewonnen, ein Trainer ohne jegliche Bundesligaerfahrung und ein völlig verunsichertes Team, in dem der ansonsten sichere Torhüter Lukas Hradecky die Tore wie in Mönchengladbach sogar selbst verantwortet.
2 von 11
1. Was gibt die Eintracht für ein Bild ab: Letzter in der Fair-Play-Tabelle, seit dem 24. Januar beim 3:2-Heimsieg gegen Wolfsburg nicht mehr gewonnen, ein Trainer ohne jegliche Bundesligaerfahrung und ein völlig verunsichertes Team, in dem der ansonsten sichere Torhüter Lukas Hradecky die Tore wie in Mönchengladbach sogar selbst verantwortet.
2. Frankfurt kämpft nicht. Selbst Gegner Hannover 96 läuft mehr. Die SGE kommt im Schnitt auf 112,04 Kilometer pro Spiel, Hannover 96 auf 116,74.
3 von 11
2. Frankfurt kämpft nicht. Selbst Gegner Hannover 96 läuft mehr. Die SGE kommt im Schnitt auf 112,04 Kilometer pro Spiel, Hannover 96 auf 116,74.
3. Hannovers Trainer Thomas Schaaf hat noch eine rechnung mit Frankfurt offen, nach seinem unrühmlichen Abgang in der Vorsaison.
4 von 11
3. Hannovers Trainer Thomas Schaaf hat noch eine rechnung mit Frankfurt offen, nach seinem unrühmlichen Abgang in der Vorsaison.
4. Hannover hat in der Rückrunde zumindest einmal gezeigt, dass sie auswärts gewinnen können – beim 2:1-Sieg in Stuttgart.
5 von 11
4. Hannover hat in der Rückrunde zumindest einmal gezeigt, dass sie auswärts gewinnen können – beim 2:1-Sieg in Stuttgart.
5. Hannover hat einen absoluten Top-Torwart: Ron-Robert Zieler gehört bei allen Rankings verschiedener Analysten (unter anderem Kicker, dpa) zu den Top-Fünf-Spielern der Liga.
6 von 11
5. Hannover hat einen absoluten Top-Torwart: Ron-Robert Zieler gehört bei allen Rankings verschiedener Analysten (unter anderem Kicker, dpa) zu den Top-Fünf-Spielern der Liga.
6. Die SGE agiert gerade daheim so verunsichert, zaghaft und blutleer.
7 von 11
6. Die SGE agiert gerade daheim so verunsichert, zaghaft und blutleer.
7. Die Mannschaft wirkt nicht geschlossen. Bestes Beispiel: Haris Seferovic, der nach seiner Ausbootung wie ein Fremdkörper im Spiel wirkt.
8 von 11
7. Die Mannschaft wirkt nicht geschlossen. Bestes Beispiel: Haris Seferovic, der nach seiner Ausbootung wie ein Fremdkörper im Spiel wirkt.
8. Zu viele Spieler haben keine Form. Stefan Aigner, Bastian Oczipka, Makoto Hasebe, Stefan Reinartz – und einige andere drängen sich ebenfalls in diese Aufzählung.
9 von 11
8. Zu viele Spieler haben keine Form. Stefan Aigner, Bastian Oczipka, Makoto Hasebe, Stefan Reinartz – und einige andere drängen sich ebenfalls in diese Aufzählung.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt trifft am Samstagabend im Schicksalsspiel auf den Tabellenletzten Hannover 96. Doch es gibt gute Gründe, dass sie auch dieses Spiel nicht gewinnen werden. (10 Gründe, warum sie es dagegen vielleicht doch schaffen, gibt es hier)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare