Auftakt in die DEL2-Saison 2016/17

Freiluftspektakel: Löwen gegen Huskies in der Commerzbank-Arena

+
Freuen sich sichtlich auf das Freiluftspektakel im September (von links): Stefan Krämer, Geschäftsführer der Löwen Frankfurt, René Rudorisch, Geschäftsführer der DEL2, Patrik Meyer, Geschäftsführer Commerzbank-Arena und Joe Gibbs, Geschäftsführer der Kassel Huskies.
  • schließen

Frankfurt - Das wird ein besonders cooler Start in die DEL2-Saison 2016/17, den es so noch nicht in Deutschland gegeben hat: Am 10. September treffen die Löwen Frankfurt und die Kassel Huskies zum Hessenderby unter freiem Himmel in der Commerzbank-Arena in Frankfurt aufeinander. Von Dirk Beutel

Unter dem Titel „Summer Game“ wird dies das erste Pflichtspiel der neuen Saison sein, sowohl in der DEL als auch in der DEL2. Besonders für die Löwen ist dieses Spektakel gegen Kassel etwas besonderes, da der Frankfurter Eishockey-Club nämlich sein 25-jähriges Bestehen feiert. „Wir sind sehr stolz dabei sein zu dürfen und hoffen auf einen großen Zulauf. Schließlich ist unsere treue Fanbasis unser größtes Pfund, mit dem wuchern können“, sagt Stefan Krämer, Geschäftsführer der Löwen Frankfurt.

Auch Joe Gibbs, Geschäftsführer der Kassel Huskies, ist voller Vorfreude: „Ich habe schon das Open-Air-Game der NHL 2003 in Edmonton sowie das Winter Derby in Dresden gesehen. Das Summer Game zeigt den Stellenwert von Eishockey aus Kassel und wie wichtig er für die ganze Region in Nordhessen ist.“

Bis zu 45.000 Zuschauer werden erwartet

Dass die Wahl des Austragungsortes auf die Commerzbank-Arena gefallen ist erklärte DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch: „Die Bewerbung aus Frankfurt lag sehr schnell auf meinem Tisch und war wirklich sehr eindrucksvoll.“ Schließlich habe die Arena bereits bewiesen, dass sie sich als Multifunktionsstadion bestens eigne, sei es für Fußball, Konzerte, Handball, Festivals, Boxen, eSports, Public Viewing und jetzt eben auch Eishockey. Nach Angaben von Summer- Games-Veranstalter und Geschäftsführer der Stadion Frankfurt Management GmbH, Patrik Meyer, werden etwa 45.000 Besucher in der Commerzbank-Arena erwartet. Möglich sind bis zu 50.000. „Wir streben mit den DEL2 Event Games nicht grundlegend die Rekorde der 1. Liga an. Vielmehr wollen wir mit derartigen Events unseren Sport positiv nach außen tragen“, sagt Rudorisch.

Bereits ab zwölf Uhr sollen die Arena-Tore geöffnet werden. Ein genauer Ablauf des Rahmenprogramms liege allerdings noch nicht vor.

Der Ticketverkauf ist heute gestartet. Karten für das Freiluftspiel gibt es ab 15 Euro. Die teuersten Plätze sind für 55 Euro zu haben.

Dirk Beutel

Dirk Beutel

E-Mail:dirk.beutel@extratipp.com

Kommentare