Fußballer können sie sich „nicht leisten“

FSV Frankfurt trennt sich von Trainern und Sportdirektor

FSV-Präsident Michael Görner will den Verein neu aufstellen. 
+
FSV-Präsident Michael Görner will den Verein neu aufstellen. 

Frankfurt - Drittliga-Absteiger FSV Frankfurt wird den sportlichen Neuaufbau ohne seinen bisherigen Trainer Gino Lettieri, Co-Trainer Thomas Stickroth sowie Sportdirektor Roland Benschneider betreiben. Der finanziell schwer angeschlagene Verein gab am Donnerstag die Trennung zum Saisonende bekannt.

Nach dem Insolvenzantrag und angesichts der sportlich wie wirtschaftlich ungewissen Zukunft des Clubs kann sich der FSV eine Weiterbeschäftigung der drei nicht leisten. „Für die kommende Saison wird sich der Verein den neuen Gegebenheiten entsprechend neu aufstellen“, sagte Präsident Michael Görner. Ziel der Bornheimer ist, in der kommenden Saison in der viertklassigen Regionalliga Südwest zu spielen. Noch ist jedoch nicht klar, ob die Frankfurter dies auch finanzieren können. Gesucht wird auf jeden Fall ein neuer Trainer aus der Region. 

Bereits das Jahr 2016 war eine Achterbahnfahrt für den FSV. Im EXTRA TIPP-Rückblick ist alles wichtige nochmal nachzulesen. dpa/lhe 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen?  Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare