Arbeitsverhältnis zum Jahresende aufgelöst

FFC Frankfurt trennt sich von Trainer Colin Bell

+
Trainer Colin Bell verlässt den FFC Frankfurt.

Frankfurt - Nach langer erfolgreicher Zusammenarbeit haben sich der 1. FFC Frankfurt und Cheftrainer Colin Bell einvernehmlich geeinigt, zukünftig getrennte Wege zu gehen. Der Verein verständigte sich nach intensiven Gesprächen darauf, dass das Arbeitsverhältnis zum Jahresende aufgelöst wird.

Colin Bell wird ab sofort das Training nicht mehr leiten, stattdessen werden die beiden Co-Trainer Matt Ross und Kai Rennich die Betreuung der Mannschaft interimsmäßig übernehmen. Das Bundesligateam wurde heute Nachmittag über die Veränderung informiert. Colin Bell hatte die Position des Cheftrainers am 1. Juli 2013 angetreten und mit der Mannschaft große Erfolge erzielt.

So wurde der 1. FFC Frankfurt in dieser Zeit DFB-Pokalsieger sowie Vize-Meister 2014 und gewann 2015 die UEFA Women‘s Champions League. Auch aktuell spielt der 1. FFC Frankfurt in der Allianz Frauen-Bundesliga mit drei Punkten hinter dem Spitzenduo weiter um die Champions-League-Qualifikation und steht im Viertelfinale von Europas Königsklasse.

FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Nach einer erfolgreichen Ära unter unserem Cheftrainer Colin Bell haben wir jetzt die Gelegenheit, neu durchzustarten und unsere anspruchsvollen Ziele in der laufenden Saison weiter im Blick zu haben. Dabei vertrauen wir auf die beiden bisherigen Co-Trainer Matt Ross und Kai Rennich, die das Training interimsmäßig leiten werden und natürlich auf unsere sehr gut aufgestellte Mannschaft.“ red

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare