Kurz vor dem Ziel

Tragischer Zwischenfall: Läufer stirbt beim Frankfurt Marathon

+
Auf der Frankfurter Strecke ereignete sich diesmal ein tragischer Zwischenfall. 

Frankfurt - Beim Frankfurt Marathon hat es am Sonntag einen Todesfall gegeben. Wie die Veranstalter erst am Montagvormittag bestätigten, war einer der Läufer nach etwa 39 Kilometern auf der Strecke zusammengebrochen.

Trotz einer sofortigen ärztlichen Versorgung sowie mehrerer Wiederbelebungsversuche später in einem Krankenhaus gestorben. Es ist der erste Todesfall in der 35-jährigen Geschichte der zweitgrößten deutschen Marathon-Veranstaltung.

„Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen des Sportlers. Uns ist schmerzlich vor Augen geführt worden, wie nahe an einem strahlenden Lauftag Glück und großes Unglück beieinander liegen können“, sagt Renndirektor Jo Schindler. skk/

dpa

Lesen Sie dazu auch: Triathlet Sebastian Kienle gewinnt Ironman in Frankfurt

Urlaub im Laufschritt: Für den Marathon um die Welt

Einmal beim Marathon in New York mitlaufen - für viele ist das ein Traum. Wer über einen Veranstalter bucht, hat eine der schwer zu ergatternden Startnummern sicher. Foto: www.wilhelmi-fotograf.de/Norbert Wilhelmi
Einmal beim Marathon in New York mitlaufen - für viele ist das ein Traum. Wer über einen Veranstalter bucht, hat eine der schwer zu ergatternden Startnummern sicher. Foto: www.wilhelmi-fotograf.de/Norbert Wilhelmi © Norbert Wilhelmi
Der Marathon in London gehört zu den beliebtesten weltweit. Foto: www.weitsprung.de/Isaak Papadopoulos
Der Marathon in London gehört zu den beliebtesten weltweit. Foto: www.weitsprung.de/Isaak Papadopoulos © Isaak Papadopoulos
Achim Wricke ist Geschäftsführer von Interair. Foto: www.weitsprung.de/Isaak Papadopoulos
Achim Wricke ist Geschäftsführer von Interair. Foto: www.weitsprung.de/Isaak Papadopoulos © Isaak Papadopoulos
Beim Lauf auf der Chinesischen Mauer muss die Konzentration bei den vielen Stufen immer hoch sein. Foto: www.adventure-marathon.com
Beim Lauf auf der Chinesischen Mauer muss die Konzentration bei den vielen Stufen immer hoch sein. Foto: www.adventure-marathon.com © www.adventure-marathon.com
Thomas Wessinghage (links) geht mit den Teilnehmern des Camps nicht nur laufen: In Workshops lernen sie auch viel über ihr Hobby. Foto: Medical Park AG/Thomas Plettenberg
Thomas Wessinghage (links) geht mit den Teilnehmern des Camps nicht nur laufen: In Workshops lernen sie auch viel über ihr Hobby. Foto: Medical Park AG/Thomas Plettenberg © Thomas Plettenberg
Wer im australischen Outback am berühmten Ayers Rock laufen möchte, muss sich auf die extremen Bedingungen in der Wüste gut vorbereiten. Foto: Australian Outback Marathon
Wer im australischen Outback am berühmten Ayers Rock laufen möchte, muss sich auf die extremen Bedingungen in der Wüste gut vorbereiten. Foto: Australian Outback Marathon © Australian Outback Marathon

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare