1. FFC im Pokal gegen Potsdam raus

FFC: Fokus auf Meisterschaft und Champions League

+
Frankfurts Dzsenifer Marozsan (mitte) kämpft gegen Potsdams Lia Wälti (rechts) um den Ball. Doch vergebens – der 1. FFC flog aus dem Pokal.

Frankfurt – Der 1. FFC Frankfurt hat vom ersten Triple seit 2008 geträumt. Seit Mittwoch ist der Traum nach dem 1:2 im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Turbine Potsdam vorbei. Nun gilt es, sich die zwei verbleibenden Titelchancen zu sichern. Von Manfred Schäfer 

2008 gewannen die Frankfurterinnen die Deutsche Meisterschaft, den DFB-Pokal und den UEFA-Cup (Vorgänger der Champions League). Sieben Jahre später war man drauf und dran das zu wiederholen. Selbst Manager Siggi Dietrich, der immer sehr vorsichtig ist, meinte: „Wir können alle Endspiele erreichen, sowohl DFB-Pokal, als auch Champions League, und wir können es in der Meisterschaft die Champions League-Qualifikation packen.“

Seit Mittwoch ist das durch. Trotz vieler guter Chancen gab’s die 1:2-Pleite. Trainer Colin Bell stinksauer: „Wir haben die große Chance vertan, das erste Finale der Saison zu erreichen. Wir hatten gegen Potsdam so viele Möglichkeiten. Wenn man die nicht nutzt, muss man sich nicht wundern, wenn man rausfliegt.“

Aber wie geht’s nun weiter? Noch sind zwei Chancen da, um Titel zu holen. Manager Siggi Dietrich schaut schon nach vorne: „Jetzt müssen wir sehen, dass wir ins Finale der Champions League kommen.“

Da geht’s im Hinspiel des Halbfinales am 19. April zu Hause gegen Bröndy Kopenhagen. Eine Woche später findet das Rückspiel statt. Der FFC ist Favorit. Im Finale könnte es dann zum ersten Endspiel gegen Wolfsburg kommen.

Zum zweiten kommt’s wahrscheinlich am letzten Spieltag der Bundesliga, wenn Wolfsburg in Frankfurt gastiert. Sollten beide bis dahin alle Spiele gewinnen, hat sich der Sieger für die Champion League qualifiziert. Dabei führt die Meisterschaft aber noch über Bayern München. Die liegen einen Punkt hinter Wolfsburg und einen vor Frankfurt. Sollten sie alles gewinnen, könnten sie der lachende Dritte sein.

Auch wenn es nicht mehr zum Triple reicht, es bleibt spannend für den 1. FFC und vor allem das Minimalziel, erneutes Erreichen der Champions League, ist noch gut möglich.

Mehr zum Thema

Kommentare