Trainer verlängert Vertrag bei Frauen-Bundesligist

FFC-Frauen wollen Serie auch gegen Jena fortsetzen

+
Da freut sich Manager Siggi Dietrich (rechts): Der Trainer des 1. FFC Frankfurt, Collin Bell, hat seinen Vertrag frühzeitig um zwei Jahre verlängert.

Frankfurt – Das Frauen-Team des 1. FFC Frankfurt will am Sonntag unbedingt gewinnen. Denn weitere Ausrutscher sind eigentlich verboten. Von Manfred Schäfer 

Mit zwei Siegen ist der 1. FFC Frankfurt ins Fußballjahr 2015 gestartet. Nach der Gala beim 5:1 gegen Potsdam musste man sich allerdings bei Außenseiter SC Sand zum 2:1 quälen. Trotzdem haben die Mädels noch sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Wolfsburg und drei Punkte auf den Zweiten Bayern München. Die Aufholjagd geht am Sonntag (elf Uhr, Stadion am Brentanobad) gegen Jena weiter.

Top-Torjägerin Celia Sasic (15 Tore) glaubt trotz der Rückstände noch an die Titelchance: „Die Ausgangslage ist eindeutig. Wir haben es nicht mehr selbst in der Hand. Wir können nicht mehr machen, als unsere Hausaufgaben zu erledigen. Das ist in unserem Fall: Wir müssen die noch ausstehenden Begegnungen gewinnen.“

Und damit soll gegen Jena begonnen werden. Trainer Colin Bell weiß: „Nach dem erwartet schweren Auswärtsspiel in Sand wollen wir auch gegen Jena drei Punkte einfahren. Jede andere Zielsetzung verbietet sich angesichts der Tabellensituation.“

Und der Coach hat vorm Spiel noch ein Zeichen gesetzt. Der Engländer hat seinen Vertrag um zwei Jahre, bis zum 30. Juni 2017 verlängert: „Ich fühle mich sehr wohl beim 1. FFC Frankfurt und freue mich auch in Zukunft auf eine vertrauensvolle und erfolgsorientierte Zusammenarbeit mit den Vereinsverantwortlichen, meinem Trainerteam und natürlich mit der Mannschaft. Mit den Erfahrungen meiner bisherigen Zeit in Frankfurt verspüre ich eine große Motivation, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Zunächst gilt aber meine ganze Konzentration den weiteren Herausforderungen der laufenden Saison, in der wir noch viel erreichen können und mit großer Konzentration auf unsere Ziele fokussiert sind.“

Auch Manager Siggi Dietrich ist froh, dass es mit der Verlängerung jetzt schon geklappt hat: „Wir freuen uns sehr, Colin Bell auch in den beiden nächsten Spielzeiten als Cheftrainer im FFC-Boot zu haben. Er hat unser Team in der vergangenen Saison auf die Erfolgsstraße zurückgebracht und ist auch in der laufenden Spielzeit mit unserer Mannschaft in drei Wettbewerben auf einem guten Weg.“ Neben der kleinen Chance in der Meisterschaft, steht der FFC im Viertelfinale der Champions League und im Halbfinale des DFB-Pokals. Da ist in dieser Saison noch alles möglich.

Kommentare