Wegen schlechten Verhaltens ausgewiesen 

Eintracht-Sportdirektor Hübner muss 2000 Euro Strafe zahlen

+
Eintrachts Sportdirektor Bruno Hübner.

Frankfurt - Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner muss wegen unsportlichen Verhaltens 2000 Euro Strafe zahlen. 

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete mit dem Urteil am Mittwoch Hübners Fehlverhalten beim Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (2:1), als er kurz vor Schluss wegen Reklamierens von Schiedsrichter Christian Dingert des Innenraums verwiesen worden war. dpa

Lesen Sie auch dazu: Eintracht-Vorstand sieht personalisierte Tickets skeptisch

Fotos: Eintracht Frankfurt unterliegt gegen den SC Freiburg

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.