Der EXTRA TIPP wagt einen Blick in die Kristallkugel

Eintracht Frankfurt peilt wieder Europa an

+
Das wird ein Riesen-Jahr für die Frankfurter Eintracht und seinen Fußball-Gott Alex Meier (Mitte) – wenn es nach der EXTRA TIPP-Redaktion geht.

Frankfurt  - 2014 war für Eintracht Frankfurt  ein Jahr mit Höhen und Tiefen. Wie wird 2015? Der EXTRA TIPP wagt eine Prognose. So könnte es passieren, aber es muss natürlich nicht. Ein nicht ganz ernst gemeinter Versuch der Vorhersage  auf das Eintracht-Jahr 2015. Von Manfred Schäfer 

Nach der doch recht gut gelungenen Vorrunde kommen fast alle bisher verletzten Spieler rechtzeitig zum Trainingslager vom 13. bis 21. Januar in Abu Dhabi wieder zurück. Trainer Thomas Schaaf  kann im Frühjahr aus dem Vollen schöpfen. Am 25. Januar wird Peter Fischer  mit großer Mehrheit erneut zum Präsident gewählt. Es liegt aber gewiss nicht daran, dass die Versammlung von einigen Rockern bewacht wird. Wo doch Peter Fischer gar keine Rocker kennt.

Rosenthal wird ausgeliehen

Die Eintracht verstärkt sich vorm Rückrundenstart nicht mehr. Im Gegenteil, man verleiht Jan Rosenthal  an den kleinen Nachbarn FSV. Der Rückrundenauftakt in Freiburg geht in die Hose. Aber dann dreht das Team so richtig auf und gewinnt die nächsten fünf Spiele. Rieseneuphorie in Frankfurt. Die Fans träumen von der Europa League. Nach einem durchwachsenen März (nur ein Sieg, zwei Niederlagen und ein Unentschieden) reist die Eintracht nach München. Dort dann die Sensation: Die Übermannschaft Bayern wird am 11. April 2:1 besiegt. Die erste Saison-Niederlage für die Münchener. Alex Meier  erzielt beide Tore. Er führt die Torschützenliste jetzt mit 28 Toren klar an.

Bruchhagen macht weiter

Nach diesem tollen Sieg dreht die Eintracht so richtig auf. Vorm letzten Spiel am 23. Mai gegen Leverkusen liegt man nur noch zwei Punkte hinter Bayer auf dem vierten Platz. Ein Sieg und die Champions League ist perfekt. Was für ein Spektakel. Leverkusen führt bis zu 82. Minute 2:1. Aber dann kommt Monster-Meier, trifft in der 83. Minute zum Ausgleich und erzielt in der vierten Minute der Nachspielzeit das 3:2. Ganz Frankfurt feiert. Spontan erklärt Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen, dass er nun doch über 2016 hinaus weiter machen wird. Er verlängert seinen Vertrag bis 2020.

So ganz nebenbei wird Alex Meier natürlich Torschützenkönig. Er bricht dabei den Rekord von Gerd Müller  aus dem Jahre 1972 (40 Tore) mit seinen 42 Treffern. Bundestrainer Jogi Löw nominiert ihn trotzdem nicht für die Nationalmannschaft.

Jungstar Martin Odegaard kommt

Zur neuen Saison verstärkt sich Eintracht nur wenig. Aber durch das Erreichen der Champions League können Stars wie Kevin Trapp  und Carlos Zambrano  gehalten werden. Und eine spektakuläre Neuverpflichtung gibt es doch: Der norwegische JungstarMartin Odegaard, der von allen großen europäischen Vereinen umworben ist, kommt zur Eintracht und sagt: „Es ist mir eine Herzensangelegenheit. Meine Freundin kommt aus Frankfurt.“ Mit dem Jungstar spielt die SGE im Herbst eine tolle Runde. Mit Platz vier in der Bundesliga geht man in die Winterpause. Dazu hat man die Gruppenphase der Champions League überstanden und steht noch im DFB-Pokal. 2015, das Jahr der Eintracht. Schön wär’s, wenn alles so kommt.

Kommentare