1. extratipp.com
  2. Sport
  3. Rhein-Main-Sport

SGE muss Abwehrlöcher der Borussia nutzen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Haas

Will mit seiner Eintracht auch die Borussia aus Dortmund ärgern: SGE-Coach Niko Kovac
Will mit seiner Eintracht auch die Borussia aus Dortmund ärgern: SGE-Coach Niko Kovac © dpa

Frankfurt - Die Eintracht empfängt am Samstag Borussia Dortmund. Vor allem Top-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang gilt es zu stoppen. Einmal mehr muss die bärenstarke Defensive der SGE überzeugen, damit die Punkte in Hessen bleiben. Doch es gibt ein Problem. Von Oliver Haas

Mehr zum Thema

Eintracht Fans prügeln sich nach Skyliners-Spiel

Lange Verletzungspause für Eintracht-Profi Regäsel

Bruchhagen zum Eintracht-Erfolg: Habe meinen Anteil am Aufschwung“

Ganze 16 Prozent Ballbesitz hatte die Eintracht beim vergangenen Gastauftritt der Dortmundern am 33. Spieltag der Vorsaison. Doch diese reichten aus, um mit einem 1:0-Sieg den Grundstein für den Klassenerhalt  zu legen. Samstag kommt wieder eine starke Borussia nach Frankfurt und geht auch gegen eine mittlerweile selbstbewusstere Eintracht als Favorit in die Partie. Dass der BVB vor allem in der Offensive zu den besten Teams Europas gehört, unterstrichen die Ruhrpottler am Dienstag beim 8:4 gegen Legia Warschau. Das Torfestival ging als das bisher torreichste Spiel in die Champions-League-Geschichte ein.

Furioses Comeback feierte dabei Nationalspieler Marco Reus, der nach halbjähriger Verletzungspause drei Tore erzielte. Neben ihm muss die SGE freilich auch Top-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang in den Griff bekommen. Der Gabuner traf in zehn Spielen bereits zwölf Mal für die Borussia. Entscheidend wird sein, wie SGE-Trainer Niko Kovac den Ausfall des gelb-gesperrten Omar Mascarell lösen wird. Prunkstück der bisherigen überragenden Eintracht-Saison ist vor allem die Abwehr um Jesus Vallejo, David Abraham und Makoto Hasebe. Auch deshalb haben die Hessen bislang nur neun Gegentore zugelassen. Hasebe könnte die Lücke von Mascarell füllen, doch dann wäre die Traum-Dreierkette vor Eintracht-Keeper Lukas Hradecky dahin.

Michael Hector könnte in Dreierkette Hasebe ersetzen

Alternativ könnte Michael Hector die Rolle von Hasebe übernehmen. Sicher wird die Eintracht nicht so viel Zement anrühren, wie beim letzten Mal. Dafür ist das Team auch offensiv variabler. Die Zeiten, an denen nur Alex Meier für Torgefahr sorgte, scheinen vorbei zu sein. Vor allem der quirlige Mexikaner Marco Fabian scheint sich immer besser an die Bundesliga zu gewöhnen, sprüht vor Spielwitz und bringt viel Kreativität ins Offensivspiel der SGE. Und dass die Borussia vor allem für Konter extrem anfällig ist, zeigte das Rekordspiel am Dienstag nur zu deutlich. Vier Heimgegentore gegen einen mittelmäßigen Gegner haben die Defensivlücken deutlich aufgezeigt. Aber klar ist auch: Gegen den mit 26 Toren stärksten Sturm der Liga muss die Eintracht 90 Minuten eine hoch konzentrierte Leistung abrufen, sonst könnte es böse enden. Ein SGE-Sieg wäre übrigens ein Novum in der Bundesliga-Geschichte. Es wäre der dritte Heimdreier gegen die Borussia in Folge. Und das gab´s noch nie.

Das könnte sie auch interessieren: So entstehen die Choreographien der Eintracht Fans 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Auch interessant

Kommentare