Hessenmeisterschaften im „Billard Palace“

Poolbillard-Szene schaut nach Dieburg

+

Dieburg - Die Billard-Szene schaut am kommenden Wochenende nach Dieburg. Dort finden die Hessenmeisterschaften der Frauen und Männer statt. Von Jens Dörr

Dieburg ist ein Mittelpunkt im hessischen Billard – und unser Spiellokal zählt sogar bundesweit zu den besten“, sagt Lars Kiau mit Überzeugung. Dass die Aussage des Mitglieds vom Dieburger Verein Billard Bianco Hand und Fuß hat, dafür liefert das kommende Wochenende einen Beweis: Am Samstag und Sonntag (28. und 29. Juni, jeweils ab zehn Uhr, Eintritt frei) steht das „Billard Palace“ – wo in Claudia Kiau die Frau Lars Kiaus Geschäftsführerin ist – im Fokus der Szene. Bei den Hessenmeisterschaften messen sich die Damen, Herren, Ladies (Damen ab 40) und Senioren (Herren ab 40) in vier Disziplinen.

Frische Hessenmeister küren sie in den Poolbillard-Disziplinen Acht-Ball, Zehn-Ball (beide am Samstag), Neun-Ball und 14/1 (beide am Sonntag). An acht Tischen duellieren sich Spieler aus dem ganzen Bundesland. Die Gastgeber stellen an jedem Tisch einen Unparteiischen – und wollen mindestens ein sportliches Glanzlicht setzen: Bei den Herren hat Dieburgs Sinan Kodas, einst schon in der Bundesliga am Tisch, bereits vor der letzten Qualifikationsrunde den Einzug ins Finale geschafft. In insgesamt acht Turnieren können Hessens Spieler vorab Punkte sammeln, die ersten vier in jeder Disziplin und jeder Altersgruppe ermitteln in der Endrunde den Landesmeister. Dieses Wochenende findet noch das letzte Qualifikationsturnier – ebenfalls im Dieburger „Billard Palace“ – statt, doch Kodas hat für die Finalteilnahme im 14/1 bereits genügend Zähler erreicht. „Er müsste am Wochenende gar nicht mehr starten“, sagt Kiau. Anders sind die Vorzeichen für Billard-Bianco-Akteur Maik Pulver, der in einer der beiden Oberliga-Teams der Dieburger zum Queue greift und noch Chancen auf die Finalteilnahme vor heimischer Kulisse im Acht- und Neun-Ball hat, über dessen Einzug aber erst an diesem Wochenende entschieden wird.

Bei den vom Hessischen Poolbillard-Verband veranstalteten und von den Dieburgern ausgerichteten Meisterschaften ist auch diesmal wieder die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften möglich. Mehr Gedanken drehen sich beim Dieburger Verein allerdings ums Organisatorische – obgleich Billard Bianco nicht zum ersten Mal Gastgeber eines wichtigen Billardereignisses ist: Vergangenen Sommer waren die Hessenmeisterschaften der Erwachsenen schon einmal im „Billard Palace“ zu Gast, Anfang dieses Jahres spielten Hessens Jugendliche ihre Meister aus. Auch diesmal setzten sich die Dieburger unter mehreren Bewerbern für die Ausrichtung durch. „Unsere Tische der Marke Brunswick waren eins unserer Argumente“, so Kiau. Nach den Hessischen Meisterschaften am kommenden Wochenende stehen im Herbst noch die Billard-Deutsche Meisterschaft an, die stets in Bad Wildungen stattfinden und für die besonders Kodas in Frage kommt.

Dort ist wiederum auch eine Qualifikation für die Europameisterschaften möglich. Für Billard Bianco Dieburg insgesamt steht von September bis Mai aber vor allem wieder der Liga-Spielbetrieb im Fokus. Der Verein geht derzeit mit 45 aktiven Spielern an die Tische. Kiau nennt den Hauptgrund, weshalb die Dieburger einen der größten Billardvereine der Region stellen: „Dass wir sehr gute Spielbedingungen haben, spricht sich in der Szene rum. Und nach dem Spiellokal wählen viele auch ihren Verein aus.“

Kommentare