Nächste Peinlichkeit

Handball: Die Krise nimmt kein Ende

+
Enttäuscht: National-Torwart Silvio Heinevetter nach der verpassten Handball-EM-Qualifikation.

Region Rhein-Main – Nächste Stufe der Peinlichkeit für den deutschen Handball: Etwa drei Wochen nach der gescheiterten EM-Qualifikation seiner Männer-Auswahl (der EXTRA TIPP berichtete) hat der Deutsche Handballbund (DHB) seine Bewerbung für die WM 2019 zurückgezogen. Von Dirk Beutel

Hintergrund: Ohne den Segen des DHB-Führungsgremiums hatten Bob Hanning, der für für das Amt des Vizepräsidenten Leistungssport kandidiert, und der designierte Präsident Bernhard Bauer eine Absichtserklärung an den Weltverband IHF geschickt. Aber damit nicht genug. Für die ohnehin schon angeschlagenen Handballfans kommt´s noch dicker: Der frühere Handball-Dienstag beim Bezahl-Sender Sport 1 fliegt aus dem Programm. Stattdessen wird auf diesem Sendeplatz künftig Fußball aus der Regionalliga zu sehen sein.

Diese Entwicklung hat Alexander Hauptmann, Trainer des Handball-Drittligisten HSG Nieder-Roden, schon vor drei Wochen im Gespräch mit dem EXTRA TIPP vorhergesagt. Überrascht ist er daher nicht: „Wenn der Erfolg auf der Strecke bleibt, dann schaltet auch niemand den Fernseher ein und will Handball sehen.“ Dies sei generell ein Problem im Sport unter dem derzeit auch die Eishockey- und Basketballfans zu leiden hätten. Um die eingefleischten Handballfans, macht er sich deswegen keine Sorgen: „Klar, der Dienstag war für Handballer Plichttermin vor dem Fernseher. Wer jetzt aber wegbleibt, sind die allgemein Sportbegeisterten, die man für Handball begeistern kann, das tut weh.“

Lesen Sie auch:

Deutsche Handballer verpassen EM-Quali

Und obwohl Bob Hanning zusammen mit Bernhard Bauer für die peinliche WM-Absage verantwortlich ist, verspricht sich Hauptmann frischen Wind vom derzeitigen Manager der Berliner Füchse, wenn er in die Führungsspitze des DHB gewählt wird: „Er war erst Trainer, dann Manager und ist viel näher dran an der Wirklichkeit, als die Funktionäre, die bisher das Sagen hatten. Er könnte etwas bewegen.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare