Lilien bangen um Sam und Niemeyer

Darmstadt 98: Markus Steinhöfer soll kommen  

Symbolbild
+
Symbolbild

Darmstadt - SV Darmstadt 98 hat es vor dem ersten Pflichtspiel des Jahres gegen Borussia Mönchengladbach nicht leicht. Noch ist unklar, ob Neuzugang Sidney Sam und Routinier Peter Niemeyer spielen können.

Bei beiden Spielern werde es „ganz, ganz eng“ mit einem Einsatz bei der Partie am kommenden Samstag. Niemeyer sollte nach seiner Oberschenkelzerrung sogar Teile des Mannschaftstrainings absolvieren. Ex-Schalker Sam stieg am Donnerstag nach einer Erkältung wieder ins Lauftraining ein, wie Trainer Torsten Frings erzählte.

Es besteht die Möglichkeit, dass Markus Steinhöfer dann zum Kader der Darmstädter gehören wird. „Fakt ist, dass wir gerne mit ihm arbeiten möchten“, sagte Frings. Der 30 Jahre alte Rechtsverteidiger, der in der Bundesliga 41 Partien für Eintracht Frankfurt bestritt, war zuletzt vereinslos. Er trainiert seit einigen Wochen bei den „Lilien“ mit.

Kein Thema mehr ist dagegen wohl der Angreifer Terrence Boyd von RB Leipzig. „Wir haben uns mit ihm beschäftigt. Aber mein letzter Kenntnisstand ist, dass das nicht machbar ist für uns“, so Frings. dpa/red

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare