Tanzen wie im Videoclip

"Dance4Fans" kommt in die Römerhalle Dieburg

+
Ausdruck, Charme und coole Moves: Allein 106 Teilnehmer der Dieburger Tanzschule Wehrle wollen bei den Kampfrichtern des „Dance4Fans“-Wettkampfs am 10. Mai in Dieburg punkten.

Dieburg - Achtung, maximale Teilnehmerzahl erreicht!“ Schon mehrere Wochen vor dem Dance4Fans-Contest am Samstag, 10. Mai, von 8.15 bis 22 Uhr in Dieburg hieß es: Nichts geht mehr!

„Dance4Fans“ ist ein Projekt des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrer-Verbands (ADTV) – und das Nonplusultra fürs Videoclip-Dancing  in der Bundesrepublik. Wie auf drei weiteren Turnieren in Villingen, Saarbrücken und Wilhelmshaven geht es auch in Dieburg in verschiedenen Kategorien um die Qualifikation fürs Deutschland-Finale am 24. Mai im westfälischen Münster. Fast 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene gehen an den Start – unter ihnen 106 Teilnehmer der Dieburger Tanzschule Wehrle. Deren Chefin Melanie Wehrle, seit vielen Jahren im ADTV und bestens vernetzt, holte das Großereignis in ihre Heimatstadt. „Normalerweise bekommen die Contests nur größere Städte“, sagt sie.

Solo-, Small-Group- und Teamwettkämpfe

Die Römerhalle als Veranstaltungsort werde ob des Ansturms der coolen Tänzerinnen und Tänzer an ihre Kapazitätsgrenzen gelangen: „Es gibt unter anderem zu wenige Garderoben für die Teilnehmer.“ Dem werde man aber mit Umkleide- und Aufenthaltszelten vor der Halle entgegenwirken. Über die noch sehr neuen weltbedeutenden Bretter der Dieburger Stadthalle werden am Wettkampftag ab Beginn am Morgen bis etwa 13 Uhr die acht- bis elfjährigen Kids in Solo-, Small-Group- und Teamwettkämpfen antreten. Eine Small Group hat bis zu sieben Tänzer, teils gemischter Geschlechter. Teams sind Gruppen mit acht oder mehr Personen. Nach den ersten Finals um die Mittagszeit legen ab etwa 13 Uhr die zwölf- bis 16-jährigen Jugendlichen, die Juniors los. Nach 16 Uhr ist die Zeit der Adults, bei Dance4Fans Tänzer ab 17 Jahren, gekommen.

Dieburger gehören zu den Favoriten

Lesen Sie außerdem:

Videodreh zum Welthit: Offenbach tanzt sich happy

34. Zulu's Ball: Schwalbacher rufen Jazz-Fest ins Leben

„Die Teilnehmer wählen vorher ihre Musik aus, müssen in ihre Auftritte bestimmte Choreografie-Elemente aus dem Videoclip-Dancing einbauen“, erläutert Wehrle das Prozedere. Besonders gut machte das vor wenigen Jahren eine Gruppe ihrer Tanzschule: Die „Happy Feet“ waren damals nicht nur in Deutschland vorn dabei, sondern wurden gar Europameister. Auch diesmal gehen vielversprechende Teilnehmer aus Dieburg an den Start.
Die „Juniors“-Small-Groups „Fast Food“ und „The Move“ haben sich auf einem anderen Turnier bereits fürs Deutschland-Finale qualifiziert. „Wir hoffen, dass sich auch unsere Adults und Kids qualifizieren“, sagt Wehrle, die unter anderem von ihrer „Adults“-Gruppe „Unisex“ einen fulminanten Auftritt erwartet. Dennoch ist der „Dance4Fans“-Wettbewerb neben seiner sportlichen Wertigkeit letztlich auch wichtige Werbung für den Tanzsport und die Tanzschulen. Wobei Wehrle die Feststellung wichtig ist, dass der ADTV durchaus auch viele Angebote und Contests nicht nur für Tanzschulen, sondern etwa auch für Vereine mache.

Joachim Llambi unterstützt das Projekt

Dennoch: „Dance4Fans“ zählt inzwischen zu den besonders stark beachteten Serien in der Republik – auch dank prominenter Unterstützer wie Ex-Profitänzer und „Let’s Dance“-Juror Joachim Llambi. Wer in Dieburg als Zuschauer dabei sein möchte, sollte sich am besten eine Karte im Vorverkauf – 12,50 Euro, erhältlich in der Tanzschule Wehrle auf dem Gelände des SC Hassia in Dieburg – sichern. An der Tageskasse kostet die Karte 15 Euro. Bereits jetzt wurde eine dreistellige Zahl an Tickets abgesetzt. Der „Dance4Fans“-Contest findet außerdem am Samstag des Dieburger Maimarkts statt, wo es freitags (19 Uhr) und sonntags (12.45 Uhr) auf der Bühne im Fechenbach-Park Auftritte der „Dance4Fans“-Gruppen der Tanzschule Wehrle geben wird.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare