Torjäger könnte zum Einsatz kommen

Meier vor Eintracht-Comeback: Kovac glaubt an Happy End

Torjäger Alexander Meier soll wieder fit sein.
+
Torjäger Alexander Meier soll wieder fit sein.

Frankfurt - Torjäger Alexander Meier steht im Bundesliga-Relegationshinspiel von Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Nürnberg vor seinem Comeback. „Er ist gesund und sicherlich eine Alternative. Ich bin zuversichtlich, dass er auflaufen kann“, sagte Eintracht-Trainer Niko Kovac am Mittwoch.

Lesen Sie dazu auch:

Vor der Relegation: Frankfurt und Nürnberg im Vergleich

Ob von Beginn an, werde man nach einem Gespräch mit ihm entscheiden. Meier hat wegen einer Knieverletzung seit Ende Februar kein Spiel mehr für die Hessen absolviert. In der vergangenen Woche war der 33-Jährige ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, beim 0:1 in Bremen aber nicht zum Einsatz gekommen.

In der Partie gegen den Zweitliga-Dritten aus Nürnberg will Kovac auf eine kontrollierte Offensive setzen. „Wir dürfen nicht glauben, nur nach vorne stürmen zu müssen. Es wäre mir zwar das Liebste, wenn die Sache schon nach dem ersten Spiel entschieden wäre, aber so naiv bin ich nicht. Wir wollen mit einem guten Ergebnis nach Nürnberg fahren“, sagte Kovac. „Ich glaube fest daran, dass wir drin bleiben.“ dpa

Das könnte Sie auch interessieren: Relegationsspiel der Eintracht: Polizei auf Krawalle vorbereitet

Fotos: Die schlimmsten Verletzungen von Eintracht-Ass Alexander Meier

In der Saison 2007/2008 machen Alexander Meier Knieprobleme zu schaffen. Er fällt ganze 105 Tage aus. Die Eintracht muss acht Spiele ohne ihn bestreiten. 
In der Saison 2007/2008 machen Alexander Meier Knieprobleme zu schaffen. Er fällt ab dem 5. November 2007 ganze 105 Tage aus. Die Eintracht muss acht Spiele ohne ihn bestreiten.  © dpa
Wieder das Knie: Kaum ist Alexander Meier seit dem 18. Februar 2008 wieder einsetzbar, streikt das Gelenk ab dem 3. März wieder. 87 Tage muss der Stürmer dieses Mal passen und fehlt in zwölf Spielen.
Wieder das Knie: Kaum ist Alexander Meier seit dem 18. Februar 2008 wieder einsetzbar, streikt das Gelenk ab dem 3. März wieder. 87 Tage muss der Stürmer dieses Mal passen und fehlt in zwölf Spielen.  © dpa
Bis zum 9. Oktober 2008 scheint alles gut, dann meldet sich das Knie wieder. Auf dem Krankenschein stehen am Ende 84 neue Fehltage und elf verpasste Spiele. 
Bis zum 9. Oktober 2008 scheint alles gut, dann meldet sich das Knie wieder. Auf dem Krankenschein stehen am Ende 84 neue Fehltage und elf verpasste Spiele.  © dpa
Ein Muskelfaserriss zwingt Alexander Meier im Oktober 2010 zu einer 25-tägigen Pause. Zu vier Spielen kann er nicht auflaufen.
Ein Muskelfaserriss zwingt Alexander Meier im Oktober 2010 zu einer 25-tägigen Pause. Zu vier Spielen kann er nicht auflaufen.  © dpa
Die nächste Pause folgt am 2. September 2013. Dieses Mal ist eine Oberschenkelverletzung schuld. Erst 38 Tage und elf Spiele später ist Alexander Meier wieder einsatzbereit. 
Die nächste Pause folgt am 2. September 2013. Dieses Mal ist eine Oberschenkelverletzung schuld. Erst 38 Tage und elf Spiele später ist Alexander Meier wieder einsatzbereit.  © dpa
Probleme mit der Patellasehne lassen den Eintracht-Torjäger ab 18. November 2013 für 28 Tage eine erneute Zwangspause einlegen. Zwölf Spiele bestreitet die Eintracht ohne ihn. 
Probleme mit der Patellasehne lassen den Eintracht-Torjäger ab 18. November 2013 für 28 Tage eine erneute Zwangspause einlegen. Zwölf Spiele bestreitet die Eintracht ohne ihn.  © dpa
Adduktorenbeschwerden sorgen dafür, dass Alexander Meier im März 2014 bei sechs Spielen nicht mitmachen kann. Nach 17 Tagen trainiert er wieder. 
Adduktorenbeschwerden sorgen dafür, dass Alexander Meier im März 2014 bei sechs Spielen nicht mitmachen kann. Nach 17 Tagen trainiert er wieder.  © dpa
Die längste Fehlzeit beschert eine Knie-Operation dem Eintracht-Stürmer im April 2015. Vom 9. April bis zum 17. August kann Alexander Meier nur zusehen. 130 Tage lang. Neun Spiele verpasst er in dieser Zeit. 
Die längste Fehlzeit beschert eine Knie-Operation dem Eintracht-Stürmer im April 2015. Vom 9. April bis zum 17. August kann Alexander Meier nur zu sehen. 130 Tage lang. Neun Spiele verpasst er in dieser Zeit.  © dpa

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare