Jetzt auch Jennie Rintala verletzt

Abstiegskampf: Ernüchterung bei den Rhein-Main Baskets

+
Ausgeblockt: Baskets-Spielerin Jennie Rintala (Mitte) wird von Brianna Nicole Kulas (links) und Laura Hebecker aus Halle in die Mangel genommen.

Hofheim/Langen – Im Kampf um den Klassenerhalt werden die Rhein-Main Baskets vom Pech verfolgt. Nach dem Ausfall von Svenja Greunke müssen sie beim Auswärtsspiel gegen Tabellennachbar Chemnitz auf eine weitere Leistungsträgerin verzichten. Von Fabienne Seibel 

Nach der anfänglichen Euphorie durch den Trainerwechsel und den Sieg gegen Oberhausen schien es bei den Rhein-Main Baskets aufwärts zu gehen. Doch nun herrscht bei den abstiegsgefährdeten Basketballerinnen aus Langen und Hofheim wieder Ernüchterung. Beim Spiel gegen Halle am vergangenen Wochenende präsentierte sich die Mannschaft um Trainer Steffen Brockmann  mit schlechter Trefferquote und einer schwachen Verteidigung. Eine deutliche 52:66- Niederlage war das Resultat.

Rintala fällt für den Rest der Saison aus

Während die Baskets also weiterhin um den Klassenerhalt kämpfen und zusätzlich die seit Wochen verletzte Centerspielerin Svenja Greunke auf dem Feld ersetzen müssen, folgt nun ein weiterer Tiefschlag: Die amerikanische Centerspielerin Jennie Rintala  fällt für den Rest der Saison aus. Im Spiel gegen Halle zog sich die 24-Jährige einen Kreuzbandriss zu. Baskets-Flügelspielerin Anna-Lisa Rexroth: „Die Stimmung in der Mannschaft ist durch die Verletzung von Jennie zwar gedämpft, jedoch sind wir jetzt alle umso konzentrierter. Jeder weiß, wie wichtig das kommende Spiel gegen Chemnitz für uns ist.“ Zwar kann das Team durch den Einsatz von den Zweitliga-Spielerinnen Mara Greunke und Anna Lisa Delp  ergänzt werden, doch auch die Amerikanerin Katie Yohn  geht wegen eines umgeknickten Knöchels angeschlagen in das Auswärtsspiel.

Noch drei Spiele auf dem Zettel

Trotz aller Handicaps gibt es für die Baskets jedoch einen Punkt, der hoffen lässt: Beim Hinspiel im November konnten die Hessinnen die Mannschaft aus Sachsen mit 62:57 bezwingen. Nach dem Spiel in Sachsen geht es für die Baskets in den Endspurt. Bis Ende der Saison sind es dann nur noch drei Spiele – noch drei Chancen, dem Abstieg zu entkommen.

Kommentare