Sieg gegen Södertälje Kings im FIBA Europe Cup

95-81: Fraport Skyliners ziehen vorzeitig ins Achtelfinale ein

+
Frankfurts Johannes Voigtmann setzt sich gegen Nick Spires von Soedertaelje Kings durch.

 Frankfurt - Die Fraport Skyliners legen in Schweden den Grundstein für den siebten Sieg in Folge bereits im ersten Viertel (12:30) und wehren alle Bemühungen von Södertälje King ab. Somit bleiben die Frankfurter im FIBA Europe Cup mit insgesamt 10:0 Siegen weiterhin ungeschlagen.

Eine überragende Partie liefert Aaron Doornekamp mit 25 Punkte während Quantez Robertson eine fabelhafte erste Halbzeit spielt. Am Ende waren es für ihn 19 Punkte,  davon fünf von fünf erfolgreicher Dreier. Zweistellig punkten auch Johannes Voigtmann (17 Punkte) und Jordan Theodore (14), der das Spiel zudem mit elf Assists, bei nur einem Ballverlust, stets im Griff hat.

Skyliners-Coach Gordon Herbert zum Spiel: „Unser erstes Viertel war wirklich gut, genau wie die letzten fünf Minuten des Spiels. Ab und an waren wir aber auch etwas unkonzentriert und sie konnten in der zweiten Halbzeit die Intensität erhöhen. So etwas kann gefährlich werden, gerade wenn der Gegner zu Hause das Momentum erlangt."

Vedran Bosnic von Södertälje Kings: „Glückwunsch an Frankfurt, sie haben sehr gut gespielt! Ich bin wirklich beeindruckt. Das erste Viertel hat ihre Qualitäten sehr gut gezeigt, da haben sie richtig Druck auf uns ausgeübt. Wir hatten da zu viele Ballverluste, was ungewöhnlich für uns ist. Die weiteren Viertel waren dann ausgeglichen und wir konnten noch mal auf acht Punkte herankommen. Aber dann haben sie Erfahrung und Physis ausgespielt. Für uns ist es eine gute Erfahrung, gegen ein solches Team spielen zu können. Ich denke, dass sie das Final Four erreichen können, sie sind wirklich eines der absolut besten Teams, gegen die wir bisher gespielt haben."

Aaron Doornekamp: „Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Leider haben wir nicht die ganze Zeit so fokussiert gespielt, wie wir es müssen. So kamen sie zurück ins Spiel. Wir wollen jetzt auch den ersten Platz in der Gruppe holen, aber haben noch einige schwere Spiele vor uns." - red

Kommentare