Rechenspiele: So kommen die deutschen Handballer weiter

Belgrad - Die deutschen Handballer können bei der EM in Serbien noch immer ins Halbfinale kommen. Weiterhin kompliziert ist der Weg zu einem Platz in der Olympia-Ausscheidung. Folgende Szenarien sind möglich:

- Bei einem Sieg gegen Polen an diesem Mittwoch (16.15 Uhr/ARD) ist die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) mit 7:3 Punkten wie zuvor schon Serbien im Halbfinale.

- Bei einem Remis gegen Polen kommt die deutsche Mannschaft auf 6:4 Punkte und ins Halbfinale, wenn anschließend Dänemark nicht gegen Schweden gewinnt.

- Bei einer Niederlage gegen Polen ist das Halbfinale mit 5:5 Punkten passé, weil Polen ebenfalls 5:5 Zähler und den direkten Vergleich gewonnen hätte.

Der Europameister ist direkt für London qualifiziert.

- Die zwei vakanten Plätze in einem Olympia-Qualifikationsturnier stehen unter Umständen erst nach dem EM-Finale fest. Noch fünf Teams sind im Rennen: Serbien, Deutschland, Mazedonien, Polen, Slowenien. Bereits qualifiziert für London oder ein Ausscheidungsturnier sind Weltmeister Frankreich, Dänemark, Spanien, Schweden, Kroatien, Island und Ungarn.

- Erreicht Deutschland das Halbfinale, nimmt das Team auch an der Olympia-Ausscheidung teil, wenn aus der Parallelgruppe Slowenien nicht das Halbfinale erreicht

- Wenn Deutschland im Halbfinale mit Serbien und Slowenien steht, darf das vierte und bereits für ein Turnier qualifizierte Team nicht Europameister werden, weil sonst Polen als WM-Achter in die Olympia-Ausscheidung nachrückt. Ausnahme: Weltmeister Frankreich verteidigt den Titel, dann ist der EM-Zweite direkt für London qualifiziert und die anderen beiden Halbfinalisten für ein Turnier

- Wenn Deutschland das Halbfinale verpasst, ist das noch nicht gleichbedeutend mit einem Olympia-Aus. Jedoch ergeben sich je nach weiterem Turnierverlauf zahlreiche Konstellationen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare