Queen eröffnet Olympia und Paralympics

+
Queen Elizabeth II.

London - Queen Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip werden die Olympischen Spiele und die Paralympics in London eröffnen.

Queen Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip werden die Olympischen Spiele in London eröffnen. Dies bestätigte der Buckingham-Palast am Mittwoch. Außerdem wollen die Königin und ihr Gemahl den Eröffnungsakt bei den Paralympics am 29. August übernehmen. Die Eröffnungszeremonie bei den London-Spielen wird am 27. Juli von 80 000 Besuchern im neuen Olympia-Stadion und einem Milliardenpublikum an den TV-Bildschirmen weltweit verfolgt.

Die Queen hatte schon 1976 die Olympischen Spiele im kanadischen Montreal eröffnet. Ihr Mann, der Herzog von Edinburgh, hatte dies in Vertretung für sie bei den Spielen im australischen Melbourne 1956 übernommen. Obwohl die olympische Charta vorsieht, dass das Staatsoberhaupt die Eröffnungsformel spricht, hatte sich die Queen in Sydney im Jahr 2000 und in Vancouver 2010 vom jeweiligen Generalgouverneur vertreten lassen. Die Queen ist das Staatsoberhaupt Großbritanniens und 15 weiterer Nationen des Commonwealth, darunter Kanada und Australien.

Das englische Königshaus unterstützt die Olympischen Spiele traditionell. Queen-Tochter Prinzessin Anne, ehemalige Olympia-Teilnehmerin im Vielseitigkeitsreiten, ist in London im Organisationskomitee aktiv. Enkelin Zara Phillips kämpft noch um die Teilnahme in London als Mitglied der britischen Equipe.

1948, als die Olympischen Spiele letztmals in Großbritannien stattfanden, war diese Ehre König George VI. im alten Wembley-Stadion zuteilgeworden. 40 Jahre zuvor bei den ersten Spielen in London 1908 hatte König Edward VII. im White-City-Stadion die Spiele eröffnet.

dpa

Kommentare