Comeback für Paralympics-Sieger?

BMW prüft DTM-Einsatz von Zanardi

+
Alessandro Zanardi hofft auf ein Comeback im Rennsport.

Stuttgart - BMW denkt über einen Einsatz von Alessandro Zanardi im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) nach. Der Italiener holte bei den Paralympics in London zwei Goldmedaillen.

Der ehemalige Formel-1-Pilot hatte bei den Paralympics in London zweimal Gold und einmal Silber mit dem Handbike gewonnen. „Wenn es nach ihm ginge, dann würde er schon beim nächsten Rennen für uns an den Start gehen“, sagte ein BMW-Sprecher der Nachrichtenagentur dpa am Montag und bestätigte einen Bericht des „kicker“. „Wir sagen nicht kategorisch nein. Aber auch nicht kategorisch ja.“ Der 45-jährige Italiener hatte 2001 bei einem Unfall in einem Rennen der US-Champ-Car-Serie auf dem Lausitzring beide Beine verloren.

BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt sagte: „Es müssen aber zunächst zahlreiche Kriterien geprüft werden, schon rein bauart- und auch sicherheitsbedingt.“ Da man sich noch in der laufenden Saison befinde, könne man sich dafür noch nicht so viel Zeit nehmen, meinte der BMW-Sprecher. Die Anfrage sei von Zanardi ausgegangen, aber man sei immer in Kontakt geblieben. Zwischen 2003 und 2009 erreichte er in der Tourenwagen-WM (WTCC) vier Siege für den Autobauer aus München. Vor dem Unfall war Zanardi für Jordan, Minardi, Lotus und Williams in der Formel 1 aktiv.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare