Preisgeldrekord bei Australian Open

+
Da wird sich die Mutter Kim Clijsters freuen: Bei den Australian Open 2012 wird das bislang meiste Preisgeld für ein Tennisturnier ausgeschüttet

Melbourne - Die Preise bei den Grand Slam Turnieren steigen weiter an. Bei den nächsten Australian Open im Januar 2012 werden insgesamt ungefähr 18,7 Millionen Euro ausgeschüttet.

Die Australian Open im Januar 2012 in Melbourne werden das bisher höchstdotierte Tennisturnier der Geschichte. Insgesamt schüttet der Veranstalter Tennis Australia 24, 7 Millionen US-Dollar (ca. 18,7 Mio. Euro) aus, die Sieger in den beiden Einzelwettbewerben erhalten jeweils 2,18 Millionen US-Dollar (ca. 1,6 Mio. Euro).

40 Grad im Schatten, Schweiß und Bälle: So heiß sind die Australian Open

Sexy Australian Open: Die heißesten Bilder

Den bisherigen Rekord hält Wimbledon 2011, insgesamt waren die „Championships“ mit 22,5 Millionen Dollar (ca. 17 Mio. Euro) dotiert. Die beiden Sieger Novak Djokovic und Petra Kvitova bekamen davon jeweils 1,7 Millionen US-Dollar (ca. 1,28 Mio. Euro).

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare