Powetkin holt WM-Titel im Schwergewicht

+
Profi-Boxer Alexander Powetkin ist WBA-Weltmeister im Schwergewicht.

Erfurt - Profi-Boxer Alexander Powetkin hat am Samstag in Erfurt den Usbeken Ruslan Chagaev bezwungen und ist nun WBA-Weltmeister im Schwergewicht. Er ist damit in 22 Kämpfen unbesiegt.

Der 31 Jahre alte Russe bezwang Samstagnacht in Erfurt den Usbeken Ruslan Chagaev in zwölf Runden einstimmig nach Punkten (116:112, 117:113, 117:113). Der Boxer aus dem Berliner Sauerland-Stall, der 2004 in Athen Olympiasieger wurde, hat damit seinen ersten Titel im Profibereich gewonnen. Powetkin ist nunmehr in 22 Kämpfen unbesiegt. Chagaev musste die zweite Niederlage im 30. Kampf hinnehmen. Der 32-Jährige war von 2007 bis 2009 Weltmeister.

In dem ausgeglichenen Gefecht in der Erfurter Messehalle hatte Powetkin in den ersten Runden leichte Vorteile, sein Widerpart landete in der Mitte des Fights die klareren Treffer. Powetkin kam aber zurück und war am Ende der verdiente Sieger.

Das Duell wurde als Titelkampf ausgeschrieben, weil die WBA Weltmeister Wladimir Klitschko zum sogenannten Superchampion befördert hat und damit den einfachen WM-Gürtel freigab. Klitschko hat bis Frühjahr 2013 Zeit, seinen Titel gegen Herausforderer Powetkin zu verteidigen. Zweimal sollte es bereits ein Duell der beiden geben. Einmal war Powetkin jedoch verletzt, das andere Mal sagte er ab.

Chagaevs Trainer Michael Timm war erst kurz vor dem Kampf in Erfurt eingetroffen. Am Abend zuvor hatte er im ukrainischen Donezk seinen Schützling Karoly Balzsay aus Ungarn zum Gewinn des WBA-WM-Titels im Supermittelgewicht geführt.

dpa

Kommentare