Video-Entschuldigung bei Hostess

Popo-Grabscher Sagan: "Ich bin so traurig"

+
Während Fabian Cancellara sich als Sieger der Flandern-Rundfahrt feiern ließ, sorgte Konkurrent Peter Sagan für einen Eklat: Er fasste einer Hostess an den Po

Brüssel - Das Foto, auf dem Radprofi Peter Sagan einer blonden Hostess an den Hintern greift, ist um die Welt gegangen. Jetzt scheint der Übeltäter die Lehre daraus gezogen zu haben. Das Video:

Radprofi Peter Sagan hat sich am Dienstag für sein anzügliches Verhalten gegenüber einer Hostess nach der Flandern-Radrundfahrt entschuldigt. Der Zweitplatzierte des Rennens hatte bei der Siegerehrung die Hostess Maja Leye unsittlich mit der linken Hand ans Hinterteil gefasst, als diese am Ostersonntag den Sieger Fabian Cancellara küsste. In einer 42 Sekunden langen Videobotschaft gab sich der Slowake nach der Kritik an seiner sexistischen Verhaltensweise geläutert.

Das Bild von der Szene war um die Welt gegangen und hatte dem Sprint-Spezialisten Sagan viel Kritik eingebracht. „Ich habe nie zuvor so etwas gemacht, ich habe einfach nicht nachgedacht“, erklärte Sagan in dem Video. „Ich bin so traurig und ich hoffe, dass Maja und alle anderen wissen, wie leid mir das jetzt tut. Ich verspreche, künftig mit mehr Respekt zu handeln.“ Der 23-Jährige hofft nun, dass die Hostess seine Entschuldigung akzeptiert.

Flandern-Rundfahrt: Po-Grabsch-Eklat bei Siegerehrung

Flandern-Rundfahrt: Po-Grabsch-Eklat bei Siegerehrung

Hier geht's zum Video.

dpa

Kommentare