Nach Mordanklage

Pistorius "zu traumatisiert" für Training

+
Der unter Mordanklage stehende Paralympics-Star Oscar Pistorius wird offenbar doch noch nicht ins Training zurückkehren.

Pretoria - Der unter Mordanklage stehende Paralympics-Star Oscar Pistorius wird offenbar doch noch nicht ins Training zurückkehren.

„Derzeit ist Oscar noch in einem extrem traumatisierten Zustand. Er hat uns allen deutlich zu verstehen gegeben, dass er nicht in der Lage ist, über dieses Thema nachzudenken“, sagte sein Onkel Arnold Pistorius. Am Mittwoch hatte sein Berater Peet van Zyl Pistorius' mögliche Rückkehr ins Wettkampftraining angekündigt. Seit der vergangenen Woche darf der 26-Jährige wieder aus Südafrika ausreisen und im Ausland an Wettkämpfen teilnehmen.

Reeva Steenkamp: Juristin, Model und Fernsehstar

Pistorius-Freundin Reeva Steenkamp (†): Juristin, Model und Fernsehstar

Der als „Blade Runner“ bekannte Sprinter steht unter der Anklage, seine Freundin Reeva Steenkamp am 14. Februar ermordet zu haben. Der sechsmalige Paralympics-Champion hatte erklärt, er habe sie versehentlich erschossen, weil er sie für einen Einbrecher gehalten habe. Am 25. Februar war Pistorius gegen Zahlung von einer Million Rand (85.000 Euro) freigelassen worden. Ab dem 4. Juni muss er sich vor Gericht für die Tat verantworten.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare