Olympia-Entscheidung

Petkovic: "Mein Herz sagt, ich will"

+
Andrea Petkovic

Stuttgart - Rekonvaleszentin Andrea Petkovic will in den kommenden Tagen über ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen in London entscheiden.

„Mein Herz sagt mir, dass ich will. Mein Verstand sagt, es wäre besser, wenn ich es nicht mache. Genau das ist das Problem, das macht die Entscheidung so schwierig“, sagte Petkovic am Rande des ATP-Turniers in Stuttgart bei Sport1.

In dieser Woche will die Weltranglisten-19. aus Darmstadt „definitiv“ bekannt geben, ob sie in London starten wird. Nach einem doppelten Bänderriss und einer Operation Ende April ist „Petko“ mittlerweile wieder im Training, wenngleich noch nicht zu 100 Prozent. „Nebenbei mache ich auch noch Reha“, sagte die 24-Jährige.

So sexy ist Damen-Tennis

So sexy ist Damen-Tennis

Im SID-Gespräch hatte Petkovic unlängst betont, Olympia „nicht unter allen Umständen“ spielen zu wollen, obwohl es ein Traum sei, an Sommerspielen teilzunehmen. Die Hessin hatte wegen der neuerlichen Verletzung bereits ihre Teilnahme an den French Open und Wimbledon absagen müssen. Im Falle einer Olympia-Absage würde Petkovic ihr Comeback voraussichtlich im Rahmen der US-amerikanischen Hartplatz-Saison mit dem Höhepunkt US Open (27. August bis 9. September) geben.

Erst vier Tage vor dem Fehltritt beim WTA-Turnier in Stuttgart am 26. April hatte die konstanteste Grand-Slam-Spielerin des Vorjahres bei der Fed-Cup-Partie gegen Australien (2:3) ihr Comeback nach dreimonatiger Zwangspause wegen einer Rückenverletzung gefeiert. Deswegen hatte sie im Januar nicht an den Australian Open teilnehmen können.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare