Wegen Olympia: Armen Bewohnern droht Umsiedelung

+
Das Olympiastadion in London

London - Vor den Olympischen Spielen in London müssen ärmere Stadtteilbewohner am Austragungsort der Spiele mit einer möglichen Umsiedelung rechnen.

Grund sei eine neue Regierungspolitik, die einen Abbau von Subventionen im Wohnungswesen vorsehe, erklärte der Bürgermeister von Newham, Robin Wales. Somit könnten es sich viele sozial Schwächere nicht länger leisten, dort zu leben.

Wales fragte nach eigenen Angaben schriftlich bei Verwaltungen in anderen Landesteilen an, ob sie einige der 32.000 betroffenen Familien aufnehmen könnten. Das neue Olympiastadion, ein Einkaufszentrum sowie neue Parks haben Teile Newhams attraktiver gemacht. Allerdings stiegen damit auch die Mieten.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare